Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Cinema Ritrovato im Caligari

Die Cineteca di Bologna, eines der bekanntesten Archive für die Restaurierung und den Erhalt von Filmen in Europa, organisiert jährlich das Festival "Il Cinema Ritrovato". Das Caligari zeigt eine kleine Auswahl des Festivals.
Beim Filmfestival hat man an acht Tagen die Gelegenheit, die besten Restaurierungen des Jahres, auf Film wie digital, in einzigartiger Atmosphäre zu sehen, Experten der Filmgeschichte zu treffen, mehr als 500 Filme an mehreren Spielstellen zu sehen. Höhepunkt sind die Aufführungen auf Bolognas Piazza Maggiore, die zu einem Open Air Kino mit 4000 – stets gefüllten – Sitzplätzen wird. Dank einer Kooperation mit der Filmwissenschaft der Universität Mainz kommt zum dritten Mal eine kleine Auswahl des Festivals ins Caligari.

Alle Filme im Überblick

Film Datum Uhrzeit Version
Asphalt-Haie

13.05.

20.00 Uhr OmeU
Aber, aber, meine Herren

14.05.

17.45 Uhr OmeU
Chronik der Jahre der Glut

14.05.

20.00 OmeU

Asphalt-Haie am 13. Mai

Den Auftakt macht Hector Babencos legendärer Film über die Straßenkinder Brasiliens. Im Mittelpunkt steht das Schicksal des zehnjährigen Pixote. In ergreifenden Bildern wird die Not einer riesigen Randgruppe vor Augen geführt, und doch sagt der Regisseur dazu: "Im Vergleich zur Realität ist mein Film ein Cinderella-Märchen."

Brasilien 1981, 128 Minuten, FSK ab 18

Aber, aber, meine Herren am 14. Mai

Guy Borlée von der Cineteca di Bologna wird im Caligari sein und über das Festival, das Archiv und die Restaurierungen berichten. Wie in den vergangenen Jahren präsentiert er einen italienischen Film, dieses Jahr eine mit bösen Pointen durchsetzte satirische Komödie um verhinderte Skandale. Der Preisträger der Goldenen Palme Cannes 1966 verfolgt in drei Episoden die Liebes- und Ehemoral der bürgerlichen Gesellschaft in einer venetischen Stadt. Geschichten des mühsam gewahrten Scheins, die kaum die Ideale von "Mannesehre", ehelicher Treue und sauberer Weste aufrechterhalten kann.

Italien/Frankreich 1966, 119 Minuten, FSK ab 18

Chronik der Jahre der Glut am 14. Mai

Ein weiteres Beispiel eines Weltkino-Films, der restauriert wurde: ein großer Wurf, eine Chronik der Entwicklung Algeriens von 1939 bis zur Revolution 1954. Ein in jeglicher Hinsicht bemerkenswertes Geschichtsepos über den Befreiungskampf des algerischen Volkes. Guy Borlée gibt eine Einführung.

Algerien 1975, 177 Minuten, FSK ungeprüft