Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne
Logo: Landeshauptstadt Wiesbaden

Eddie Constantine - 100. Geburtstag

Zum 100. Geburtstag von Eddie Constantine zeigt das Caligari am 27. Oktober die Filme "Tango durch Deutschland" sowie "Alphaville" und am 13. November "Heiße Küsse, heiße Schüsse".

Er war ein Multitalent: Sänger erfolgreicher Chansons oder er verkörperte Pulp-Fiction-Figuren wie Lemmy Caution und Nick Carter oder war einfach Eddie. Zum 100. Geburtstag zeiget das Caligari im Oktober und November eine Auswahl seiner Filme mit Gästen. Los geht es am Freitag, 27. Oktober, um 17.30 Uhr mit dem Film "Tango durch Deutschland" aus dem Jahr 1980. Um 20 Uhr folgt dann "Alphaville - Lemmy Caution gegen Alpha 60" im Original mit Untertiteln aus dem Jahr 1965. An diesem Abend sind Regisseur Lutz Mommartz sowie Maya und Mia Constantine zu Gast, die Filmgespräche moderiert Jutta Szostak. Zum Abschluss ist am Montag, 13. November, um 18 Uhr der Film "Heiße Küsse, scharfe Schüsse" von 1958 in der deutschen Fassung zu sehen.

Der UNESCO-Welttag des audiovisuellen Erbes weist darauf hin, dass viele audiovisuelle Medien von Verfall bedroht sind. Die Archive erhalten, was prägte und begeisterte. Das Caligari will den Blick nicht nur in die Ferne richten: Eddie Constantine, der am 29. Oktober 2017 100 Jahre geworden wäre, lebte zuletzt in Wiesbaden, gehört zu den ganz Großen, die man mit unserer Stadt in Verbindung bringt.

Tango durch Deutschland

Bevor im November ein Blick darauf geworfen wird, wie Filme mit ihm mit Optimismus, Tatkraft und frechen Sprüchen im deutschen Kino eine Verbindung zur amerikanischen Populärkultur schufen, zeigt die FilmBühne ihn in einer späten Rolle. In einem dokumentarischen Film aus dem Jahre 1980, in dem er vom Tribunal die Chance erhält, ein besseres Leben zu führen – woran nicht nur er, sondern der ganze Film scheitert.

Zu Gast: Regisseur Lutz Mommartz, Moderation: Jutta Szostak

Alphaville - Lemmy Caution gegen Alpha 60"

'Schlecht gesehen, schlecht gesagt' zitiert Godard Samuel Beckett und ein Zitat ist auch Lemmy Caution in "Alphaville". Der mit dem Goldenen Bären preisgekrönte Film veränderte die Karriere Constantines, der bereits der klischeehaften Figur überdrüssig geworden war. Alphaville wird von einem Computer gesteuert, dem sich jedes Individuum zu unterwerfen hat. Statt mit Schurken hat es Lemmy Caution mit einer bestimmten Form von Rationalität zu tun. Poesie, Gefühl, Liebe stellen einen Eigensinn dar, der nicht nur der totalitären Zentrale des Überwachungsstaates Widerstand entgegensetzt.
Der Film mit Zitaten aus Kino und Literatur reißt Genregrenzen ein und ist damit innovative und vielseitig ansprechende, große Kinokunst. Bleibt die Frage – woher kommen Gefühle und ist dies Science-Fiction?

Zu Gast: Maya und Mia Constantine, Moderation: Jutta Szostak

"Heiße Küsse, scharfe Schüsse"

In diesem Film hebt Eddie als FBI-Agent, der sich als Vizekonsul der Vereinigten Staaten in Nizza ausgibt, einen Falschgeldring aus. Mit Fäusten und Ironie in Cinemascope.