Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne
Logo: Landeshauptstadt Wiesbaden

In Memoriam Ulli Lommel

Im Dezember 2017 starb im Alter von 72 Jahren der Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent Ulrich Manfred Lommel. Das Caligari zeigt am 12. Februar den Film "Adolf und Marlene", bei dem er Regie führte sowie am 19. Februar "Detektive".

"Adolf und Marlene" - am 12. Februar um 18 Uhr

Berühmt wurde Lommel als eiskalter Gangster in Fassbinders "Die Liebe ist kälter als der Tod". Danach wurde er als "deutscher Delon" gefeiert. Er war es, der Fassbinder Ballhaus als Kameramann vorstellte, Fassbinder wiederum ermutigte Lommel, auch selbst Regie zu führen.

Viele seiner Werke - so auch die fiktive Satire "Adolf und Marlene" - waren kontrovers. In dem Film, bei dem Lommel Regie führte, geht es um die (unerfüllte) leidenschaftliche Zuneigung von Adolf Hitler zu Marlene Dietrich, die erst nach dem Einspruch von Marlene Dietrichs Anwälten aufgeführt werden konnte: Adolf Hitler sieht einen Marlene-Dietrich-Film und schickt daraufhin Joseph Goebbels nach London, um die Diva heim zuholen. Schließlich reist sogar Hitler selbst ihr ins feindliche Ausland hinterher.

BRD 1976, 88 Minuten, FSK: ab 16

"Detektive" - am 19. Februar um 20 Uhr

Andy und Sebastian wollen möglichst schnell und ohne größere Arbeitsanstrengungen zu Geld kommen. So machen sie – nach den großen Vorbildern des Kinos – eine Detektivagentur auf. Ihr erster Fall erscheint in Gestalt eines schönen Mädchens namens Annabella. Doch der Detektivjob, so müssen Andy und Sebastian bald feststellen, ist schwieriger als angenommen: Sie begehen einen Fehler nach dem anderen. Ihre weiblichen Bekanntschaften Annabella, Christa und Micky tun dabei ihr Übriges.

Die zwei Möchtegern-Detektive rutschen immer tiefer in Angelegenheiten, die sie nicht durchschauen. Eigentlich spielen sie nur Detektiv – und vielleicht werden sie genau deswegen am Ende mit heiler Haut und verschont von Revolver- und Gewehrkugeln davonkommen.

BRD 1969, 91 Minuten, FSK: ab 18