Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

TraumKino im September

Im September hat das Caligari gleich mehrere Highlights für kleine und größere Film-Fans im Programm.

Zum Weltkindertagsfest am 16. September hat das Caligari wieder ein Kurzfilmprogramm zusammengestellt. Vom 21. bis 23. September ist "Lucas", das Festival für junge Filmfans, aus Frankfurt zu Gast - gezeigt werden drei besondere Spielfilme im Original mit deutscher Einsprache.

Alle Spielzeiten im Überblick

Film Datum Uhrzeit Alter
Königin von Niendorf So, 15.09. 15.00 Uhr Ab 8
Kurzfilmprogramm So, 16.09.

14.30 Uhr
15.00 Uhr
15.30 Uhr
16.00 Uhr
16.30 Uhr

Ab 5
La Fuga -
Abenteuer Rom
Fr, 21.09.

10.30 Uhr

Ab 12
I am William Sa, 22.09.

15.00 Uhr

Ab 7
The seen and unseen So, 23.09.

15.00 Uhr

Ab 10
Die Kinder
des Fechters
Sa, 29.09.
So, 30.09.
15.00 Uhr
15.00 Uhr
Ab 10

Königin von Niendorf

Die Sommerferien haben begonnen und die zehnjährige Lea fährt in diesem Jahr nicht ins Ferienlager, sondern kurvt lieber allein auf ihrem Fahrrad durchs Dorf. Eines Tages beobachtet Lea fünf Jungen, die ein Ölfass aus einer Fabrik entwenden. Bei nächster Gelegenheit folgt sie ihnen: Die Jungen haben auf einem See ein Floß gebaut. Lea möchte in die Bande aufgenommen werden, doch dazu muss sie eine Mutprobe bestehen.

Unaufgeregt und gelassen ist der erste Film von Joya Thome. Ohne öffentliche Fördermittel wurde der Film zum Teil mit Laiendarstellern gedreht und auf unzähligen Festivals gefeiert.

Deutschland 2017, 67 Minuten, FSK ab null

Kurzfilmprogramm

Zum Weltkindertagsfest in Wiesbaden öffnet das Caligari seine Türen. Ab 14.30 Uhr zeigen wir ein tierisch-buntes Kurzfilmprogramm für Groß und Klein ab 5 Jahren. Beginn ist jeweils zur halben Stunde, letzte Vorstellung um 16.30 Uhr. Außerdem gibt es einen Wettbewerb und Maltische im Foyer.

I am William

Wenn es nach Williams Onkel Nils geht, dann besteht die ganze Welt nur aus Idioten. Und Williams Mutter, die in einem Heim lebt, kein Wort spricht und meist nur reglos dasitzt, hält er für bekloppt. William ist das egal. Er mag Nils und seine Mutter, die er jeden Sonntag besucht. Als William von ein paar fiesen Kerlen aus der Schule erpresst wird und auch Nils in Schwierigkeiten gerät, beginnt Williams Mutter, ihm Zettel mit merkwürdigen Botschaften zuzustecken ... Eine schwungvolle Komödie, die eine Menge Spaß macht – und die zu Herzen geht. Dänemark 2017, 86 Minuten, Original mit englischen Untertitel und deutsche Einsprache, FSK ab sechs

The seen and unseen

Die 10-jährige Tantri gleitet in magische Traumwelten, als sie sich mit der Krankheit und dem nahenden Tod ihres Zwillingsbruders Tantra auseinandersetzen muss. Sie schafft sich so eine besondere Form der Kommunikation mit dem Bruder, der ohne Bewusstsein im Krankenhaus liegt. Der Film ist die Geschichte einer Trauer eines Geschwisterkinds, in der sich das kindliche Anerkennen von weltlichen Realitäten mit Fantasie und Hoffnung verbindet. Zauberhafte Bilder, die die Tradition und Natur Indonesiens heraufbeschwören, zeigen Tantris Abschied auf eine intensive und spielerische Weise.

2017, 86 Minuten, Original mit englischen Untertiteln und deutsche Einsprache, FSK ab sechs

Die Kinder des Fechters

Anfang der 50er-Jahre bekommt ein kleines estnisches Küstenstädtchen einen neuen Bewohner: den jungen Fechter Endel. Ein Leben in der Provinz ist eigentlich nichts für den jungen Mann, doch als Versteck taugt es allemal. Denn was keiner ahnt: Endel ist auf der Flucht vor Stalins Geheimpolizei. Er nimmt eine Stelle als Sportlehrer an und beginnt mit dem Fechttraining für die Kinder. Bald wird Endel zum Lichtblick für die Kinder, die den Sport begeistert aufnehmen. Und auch Endel blüht auf ...

Finnland / Deutschland /Estland 2015, 94 Minuten, FSK ab null