Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Feuerwehr Wiesbaden

Ehrenamtstag im Kurpark

Am Sonntag, 16. September, konnte man rund um den Weiher im Kurpark Katastrophenschutz hautnah erleben - von 10 bis 16 Uhr stellten sich die Hilfsorganisationen der Stadt Wiesbaden vor, die am Katastrophenschutz beteiligt sind.

Rund 200 ehrenamtliche Helfer aus allen am Katastrophenschutz beteiligten Organisationen zeigten dem Oberbürgermeister und den zahlreinen interessierten Besuchern ihr Spektrum und ihr Können.

Namentlich waren dies die Helfer des Technischen Hilfswerks mit dem Aufbau eines Hochwasserstegs. Die Vertreter der Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, Malteser Wiesbaden, Johanniter-Unfall-Hilfe mit Ständen zur Schulung an sogenannten Reanimationspuppen, Information über die Tätigkeit innerhalb des Rettungsdienstes oder weitere Tätigkeiten.

Die Mitglieder der Feuerwehr Wiesbaden mit den Abteilungen Taucher, Höhenretter, Brandschutz, Rettungshunde und der Informations- und Kommunikationsgruppe, Stadtjugendfeuerwehr und letztendlich die jüngste Nachwuchsgruppe der Bambini. Der Lions Club hatte einen Stand an dem die Notfallbox zu bekommen war. Die Vertreter der seit Jahren in Wiesbaden schon etablierten Notfallseelsorge informierten die Besucher über die ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen der Krisenintervention.

Der Oberbürgermeister ließ sich ebenso wie die Besucher die Tätigkeiten näher bringen, die im Falle einer größeren Notlage zu einem guten Bewältigen der gestellten Aufgaben beitragen. Hier zeigt es sich, dass die Landeshauptstadt mit ihren zahlreichen Helfern in den einzelnen Sparten gut aufgestellt ist.

Ungeachtet dessen ist jeder Bürger herzlich eingeladen, sich in diesem Bereich über eine der Organisationen ehrenamtlich zu engagieren um auch in Zukunft gut gerüstet für alle auf uns zukommenden Aufgaben zu sein.

Jahr des Engagements

Das Jahr 2018 ist in Wiesbaden zum "Jahr des Engagements" erklärt worden und steht unter dem Motto: "Bring dich ein".