Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Medienzentrum Wiesbaden
Logo: Landeshauptstadt Wiesbaden

filmreif 2016-Produktion "Zerreißprobe" gewinnt Preis

„Zerreißprobe“, der filmreif-Film des Medienzentrum Wiesbaden e.V.,hat gute Chancen, sich zum Abräumer der diesjährigen bundesweiten Festivalsaison des filmischen Nachwuchses zu entwickeln.
Gold beim FiSH Filmfestival im StadtHafen Rostock, Gold bei den Deutschen Filmfestspielen des BDFA, und Aussicht auf internationalen Erfolg bei UNICA. Der Wiesbadener Ideen- und Filmwettbewerb filmreif zeigt, dass die lokale Förderung des Filmnachwuchses Wege zum regionalen, nationalen sowie internationalen Filmschaffen öffnen kann. Jedes Jahr zeigt das Projekt filmreif des Medienzentrum Wiesbaden e.V., welche Kreativität in den Wiesbadener Kindern und Jugendlichen steckt. Die im vergangenen Jahr in der Gruppe der 14-17-Jährigen entstandene Kurzfilmproduktion ‚Zerreißprobe‘ wurde bisher auf lokalen und regionalen Nachwuchsfilmfestivals ausgezeichnet. Nun kamen zwei bundesweite dazu – mit Aussicht auf internationalen Erfolg. ‚Zerreißprobe‘ gewann beim diesjährigen Rostocker FiSH Filmfestival Gold und wurde für die Deutschen Filmfestspiele in Radolfzell nominiert. Die Konkurrenz in Rostock war groß:
Aus ganz Deutschland wurden über 380 Filme von jungen Nachwuchsregisseuren bis 27 Jahre eingereicht, von denen insgesamt 32 Filme Platz im Bundeswettbewerb ‚Junger Film‘ des FiSH gefunden hatten. Laut Jury überzeugten der Film mit seiner „durchdachten bildlichen Erzählart“, „seinen minimalen Dialogen und seinem hervorragenden Schnitt“. Hier sei man mit filmischem Feingefühl ans Werk gegangen, welches zu einem großen Drama ohne viel Pathos geführt habe. Zudem wurde die sehr gute schauspielerische Leistung hervorgehoben. Die Deutschen Filmfestspiele in Radolfzell präsentierten insgesamt 40 nicht kommerzielle Autorenfilme, deren Wettbewerbsteilnahme auf einer vorhergehenden, und somit exklusiven Festivalnominierung beruht. ‚Zerreißprobe‘ erhielt auch hier Gold und wurde erneut für seine Machart in den Bereichen Schnitt, Kamera und Cast gelobt.
Gleichzeitig wurde der Film für die Kategorie ‚Young UNICA‘ des World Movie Contest UNICA nominiert, der vom 5. bis 12. August in Dortmund den Macher*innen von „Zerreißprobe“ die einmalige Möglichkeit bieten wird, ihre Produktion mit knapp 130 weiteren aus insgesamt 30 Ländern zu präsentieren. Darüber hinaus gibt es in mehreren Workshops Gelegenheit, sich mit anderen Filmemacher*innen auszutauschen und durch die Teilnahme an diversen Workshops die eigenen filmischen Qualitäten weiterzuentwickeln. Sophie hat ein Geheimnis, das sie vor allen verbirgt. Aus Interesse an einem Jungen fasst sie den Mut, es allen zu zeigen. Er entstand im vergangen Jahr im Rahmen von filmreif, dem Ideen- und Kurzfilmwettbewerb des Medienzentrum Wiesbaden e.V. für Wiesbadener Kinder und Jugendliche, in der Kategorie 14-17 Jahre. Der Gewinn bot den Teilnehmer*innen die besondere Möglichkeit, in einem 7-tägigen Intensiv-Workshop mit professioneller Ausstattung und Anleitung, ihre Filmidee auszuarbeiten und filmisch umsetzen. Auch Moritz Göbel findet, dass der Goldrausch Wahnsinn ist - er führte mit 15 Jahren Regie bei der Produktion von „Zerreißprobe“. Der Film der Altersgruppe 10 – 13 Jahre ist bereits in den Osterferien abgedreht worden und fand in Kooperation des von wi&you „Schöne Ferien“/Amt für Soziale Arbeit organisierten Ferienprogramms statt. Am Pfingstsamstag wird er im Rahmen des Kurzfilmprogramms der Werkstatt der Jungen Filmszene in der Caligari FilmBühne präsentiert. Einige der Macher*innen dieses Films haben sich bereits angekündigt.