Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Stadtlexikon Wiesbaden

Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg

Hervorgegangen aus dem Gesangverein „Gemüthlichkeit“, der 1865 in Sonnenberg gegründet wurde, kann der Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg 2015 sein 150-jähriges Bestehen feiern. Heute ist der Chor regelmäßig in Wiesbaden und Umgebung sowie auf internationalen Chorfestivals zu Gast. 1993 wurde er mit dem Wiesbadener Kulturpreis ausgezeichnet.

Details

Der Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg wurde 1865 als Männergesangverein „Gemüthlichkeit“ gegründet. Unter renommierten Dirigenten wie Hermann Stillger zwischen 1902 und 1939 oder Hans Reinhardt zwischen 1946 und 1971 entwickelte sich der Chor zu einem anspruchsvollen Ensemble mit bis zu 100 vorzüglich geschulten Sängern. Bei der Wiedergründung des Deutschen Sängerbundes nach dem Zweiten Weltkrieg in Wiesbaden sorgte der Chor für das musikalische Rahmenprogramm. In zahlreichen Konzerten wurden neben der klassischen Chorliteratur stets jeweils zeitgenössische Werke vorgetragen. Nach einigen Krisenjahren verkleinerte der neue musikalische Leiter Klaus Ochs ab 1974 die Besetzung zu einem Kammerchor und führte diesen erfolgreich auf die Konzertbühnen zurück.

1987 erfolgte die Umbenennung in Männer-Kammerchor Wiesbaden-Sonnenberg. In den 1980er-Jahren machten sich die Sänger bei Konzertreisen nach Österreich, Slowenien, Israel, Polen, in die Tschechoslowakei, nach Ungarn und Italien auch außerhalb Deutschlands einen Namen, der bei den Internationalen Chorbegegnungen in Wiesbaden 1985 und 1990 oder dem 14. „Zimriya“-Weltchorfestival in Israel 1986 sowie bei den Erfolgen bei den Dritten Prager Chortagen 1989 und beim 10. Internationalen Chorwettbewerb "Franz Schubert" im Konzerthaus Wien 1993 gefestigt wurde.

Im Jahr 1990 feierte der Chor unter dem Motto „Chorgesang im Wandel“ sein 125-jähriges Jubiläum mit 36 Konzerten in Deutschland, Österreich, der Tschechoslowakei und Ungarn. Im Gegenzug gastierten Chöre aus Israel, Armenien, Slowenien, Italien, der Tschechoslowakei, Polen und Russland in Wiesbaden.

Durch die Verpflichtungen im Rahmen des Rheingau Musik Festivals und die Verleihung des Kulturpreises der Landeshauptstadt Wiesbaden 1993 wurden die Leistungen des Männer-Kammerchors Wiesbaden-Sonnenberg auch in seiner Heimat honoriert. Das Ensemble aus jeweils fünf Tenören und Bässen unter der Leitung von Holger Wittgen konzertiert regelmäßig in Wiesbaden und Umgebung sowie auf internationalen Chorfestivals und auf verschiedenen Auslandsreisen. Der zeitgenössische Männergesangverein des späten 19. Jahrhunderts hat sich über ein 100-köpfiges anspruchsvolles Ensemble in wechselvoller Geschichte zu einem renommierten Kammerchor entwickelt, der sowohl die hessische Landeshauptstadt international musikalisch repräsentiert als auch in seiner Heimat die Freunde der Chormusik begeistert.

Literatur


Verweise