Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismuspreis

Nominierte für den Tourismuspreis 2018

Nominiert für den Tourismuspreis 2018 wurden jeweils zwei weitere Wettbewerbsbeiträge in den Kategorien "Kreative Ideen" und "Realisierte Projekte".

Alle beim "Tourismuspreis – Für meine Region" eingereichten 31 Wettbewerbsbeiträge zeugen von hoher Identifikation der Teilnehmer mit der Region Wiesbaden-RheingauTaunus, ein Umstand, der es der fachkundigen Jury alles andere als leicht machte, die Preisträger zu ermitteln. So gab es auch vier weitere Nominierungen für den Tourismuspreis 2018.

Nominierte in der Kategorie "Kreative Idee"

Digitaler Audio-Edutainment-Guide
Die Region WiesbadenRheingauTaunus bietet eine Fülle touristischer Attraktionen, denen sich oft selbst die Bewohner nicht bewusst sind. In einem digitalen Audio-Edutainment-Guide sollen Sehenswürdigkeiten und besondere Orte mit ihren interessanten Geschichten zusammengefasst und mittels unterhaltsamer Audio-Dateien ähnlich einem Hörspiel
aufbereitet werden. Eine GPS-basierte App ermöglicht den Zugriff: Ob im Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuß – auf unterhaltsame Weise vermittelt der Guide Wissenswertes zu dem gewünschten Ort.
Eingereicht wurde die Idee von Dominic Fischer von "MAQNIFY sites worth seeing".

Living Librabry
Die Living Library ist ein Forum für Gespräche zwischen Menschen, die sich sonst nie begegnet wären: Anstelle von Büchern werden Menschen für ein Gespräch "ausgeliehen". Der Austausch, der öffentliche Plätze belebt, fördert Verständnis, Toleranz und Respekt. Bei der Living Library treffen Gäste an festen Tagen und zu festen Zeiten "lebende Bücher", Bewohner von Stadt und Region, zum kostenlosen Austausch. Damit erleben die Touristen Stadt und Region als Orte der Begegnung und des Gesprächs.
Die Idee "Living Library" wurde eingereicht von Anke Trischler.

Nominierte in der Kategorie "Realisiertes Projekt"

Wiesbadener Lichtspiele
Die hessische Landeshauptstadt wird mit den Wiesbadener Lichtspielen um ein einzigartiges Event bereichert: Die Lichtspiele, die vom 3. bis 14. Oktober 2018 im Kurpark stattfinden, sehen professionelle Lichtprojektionen vor, die den Park von einer ganz neuen Seite zeigen und Touristen wie Bewohner gleichermaßen begeistern und verzaubern. Für das Event konnten internationale Lichtdesigner gewonnen werden, die alle einen Bezug zu Wiesbaden haben: Sie werden den Kurpark "ins rechte Licht" rücken.
Das Projekt "Wiesbadener Lichtspiele" wurde eingereicht von Alina Fassbinder, stadtleben GmbH.

Begehbares Moor in Bad Schwalbach
Getreu dem Motto "Dem Moor so nah wie nie" werden bei dem "Begehbaren Moor" in Bad Schwalbach zwei der zehn vorhandenen Moorgruben für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Bad Schwalbach ist eines der beiden anerkannten Moorbäder Hessens und eines der wenigen Moorbäder deutschlandweit, welches über ein eigenes Moor verfügt. Die Moorgruben, die über Stege betreten werden können, liegen im Bad Schwalbacher Gerstruthtal, rund einen Kilometer vom Moorbadehaus entfernt.
Eingereicht wurde das Projekt von Karl-Heinz Petry, Förderverein Landesgartenschau e. V., Bad Schwalbach.