Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kolumne März 2017

Kolumne März 2017: "Wie sieht unser Wiesbaden der Zukunft aus?"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freundinnen und Freunde unserer schönen Stadt,

wir leben wahrlich in einer tollen Stadt. Aktiv und sportlich, erholsam und gemütlich, unterhaltsam und kulturell, für Jung oder Älter und die ganze Familie. Die hessische Landeshauptstadt ist eine grüne Oase zwischen dem Rhein und den Hügeln des Taunus. Aber was macht eigentlich den Reiz von Wiesbaden aus, was sind die besonderen Qualitäten der Stadt? Um das herauszufinden haben wir unter anderem mit den Arbeiten an einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept "Wiesbaden 2030+" begonnen. Wir wollen uns den Visionen und Herausforderungen einer zukunftsweisenden Stadtentwicklung stellen. Die zentrale Fragestellung, um die es dabei geht, lautet deshalb "Wie soll unsere Stadt im Jahre 2030 aussehen?". Ziel des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts "Wiesbaden 2030+" ist es, auf kommende Herausforderungen für die städtebauliche Entwicklung aktiv und vorausschauend reagieren zu können. Die wichtigen räumlichen Leitlinien der Entwicklung unserer Stadt in den kommenden 15 bis 20 Jahren sollen beschrieben werden.

Mit der historischen Kernstadt und der landschaftlich reizvollen Lage umgeben von Taunus und Rheingau besitzt unsere Stadt eine Vielzahl stadt- und landschaftsräumlicher Qualitäten. Dieses besondere Flair Wiesbadens soll auf jeden Fall bewahrt werden - allerdings ist auch eine behutsame Weiterentwicklung notwendig. Ein Schwerpunkt liegt dabei sicherlich auf der Erhaltung des Wohnwerts in Verbindung mit einer Steigerung der Lebens- und Umweltqualität.

Die Innenstadt, insbesondere das historische Fünfeck, ist öffentlicher, lebendiger und multikultureller Dreh- und Angelpunkt der Gesamtstadt. Hierzu werden Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Freizeit, Erholung und Kultur als erlebbare Einheit betrachtet. Die Stadt muss ihre Charakterzüge, beispielsweise als Kur-, Kongress- und Messestadt, als Kulturstadt sowie als Medien- und Filmstadt, weiterentwickeln. Weitere Ziele sind die Verbindung, Neugestaltung und Steigerung der Aufenthaltsqualität innerstädtischer Plätze und Grünflächen, insbesondere in den verdichteten Wohnbereichen der Innenstadt und die stärkere Öffnung der Stadt für die Freizeitbedürfnisse von Familien und Jugendlichen.

Die Erarbeitung unseres Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ist dabei als Diskurs mit allen Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern zu verstehen. In der jetzt laufenden zweiten Beteiligungsrunde sollen nun gemeinsam Ziele erarbeitet werden.

Unter der Leitfrage "Wie sieht dein Wiesbaden der Zukunft aus?" können Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, noch bis zum 15. März in einem moderierten Online-Dialog Ihre Ideen einbringen. Drei thematische Fragen dienen dabei als Einstieg in die Diskussion: Wie wollen wir künftig leben und wohnen? Wie können wir Arbeit attraktiv gestalten? Auf welche Weise bewegen wir uns in Zukunft fort? Diese Fragen sind zentrale Bestandteile der Stadtentwicklung und können nur gemeinsam beantwortet werden. Alle Beiträge dieses Online-Dialogs fließen in die Entwicklung der Ziele für die Stadtentwicklung mit ein.

Einbringen können Sie sich auch direkt vor Ort im Gespräch auf unserer ersten Bürgerwerkstatt am Freitag, 10. März, von 17.30 bis 21 Uhr im Roncalli-Haus in der Friedrichstraße 26. Dort werden die bisher vorliegenden Erkenntnisse präsentiert und auch die Qualitätsziele vorgestellt. Anschließend können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen in verschiedenen Themengruppen weiterentwickeln und diskutieren.

Eine besondere Möglichkeit, sich einzubringen, bietet außerdem ein Fotowettbewerb. Ebenfalls noch bis zum 15. März können alle Interessierten Fotos ihrer Lieblingsorte unter dem Hashtag #wiesbaden2030 auf Instagram, Twitter oder der Facebook-Seite "Wiesbaden 2030+" teilen.

Wir wollen bei der Debatte über die Zukunft unserer Stadt so viele Menschen wie möglich erreichen. Dafür wird zudem parallel zum Online-Dialog ein Dialog-Mobil eingesetzt, das an mehreren Tagen in der Innenstadt unterwegs sein wird und als Informations- und Anlaufstelle dient.

Die Ziele für die Stadtentwicklung bilden die Grundlage für die nächste Phase des Planungs- und Beteiligungsprozesses: Die Entwicklung von Szenarien. Wie in allen Phasen werden Sie dabei intensiv eingebunden. Die Szenarien werden ab Juni in verschiedenen Stadtteilwerkstätten vorgestellt und diskutiert. Ein daraus entwickelter Konzeptentwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes soll dann im Herbst 2017 vorliegen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, zum Beteiligungsprozess sowie zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept Wiesbaden 2030+ finden Sie auf der Online-Plattform wiesbaden2030.de.
Machen Sie mit und helfen Sie mit, unsere schöne Stadt weiterzuentwickeln!

Herzlichst

Sven Gerich
Oberbürgermeister

Anzeigen