Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kolumne März 2018

Kolumne März 2018: "Jahr des Engagements"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freundinnen und Freunde unserer schönen Stadt,

für 2018 habe ich das "Jahr des Engagements" ausgerufen! Es steht unter dem Motto "Bring.Dich.Ein" – und das ist wörtlich zu verstehen. Freiwilliges Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. In der heutigen Gesellschaft ist das Ehrenamt ein wesentliches Element von Solidarität und gesellschaftlicher Verantwortung. Es bedeutet nicht nur Einsatz für andere, sondern häufig auch persönliche Weiterentwicklung und Zufriedenheit. Ehrenamtliches Engagement war und ist in Deutschland eine verlässliche Größe, Millionen Menschen gehen hierzulande einer freiwilligen Tätigkeit nach. Ehrenamtliche Arbeit im Allgemeinen ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer Demokratie, zu der auch Selbstverantwortung und Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger gehören. Wie arm wäre unsere schöne Stadt ohne Engagement und Ehrenamt? Ohne den freiwilligen Einsatz reduzierten sich unkomplizierte Hilfe, zwischenmenschliche Wärme und viele Freizeitangebote wohl auf ein Minimum. Unsere Stadtgesellschaft wäre in der Tat wesentlich ärmer. Deshalb finde ich es bewundernswert, wie viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener ehrenamtlich aktiv sind und sich engagieren.

Mit der Umfrage "Leben in Wiesbaden 2016" haben wir wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die uns die Dringlichkeit des Handelns bezüglich des bürgerschaftlichen Engagements aufzeigen. Die Studie hat ergeben, dass die Engagementquote in den vergangenen Jahren gesunken ist, nämlich von 36 Prozent in 2009 über 34 Prozent in 2014 auf nun 27 Prozent in 2016. Dies gilt für alle sozialen Milieus und Altersgruppen. Aber es gibt auch Lichtblicke: 70 Prozent der Jugendlichen engagieren sich zwar zurzeit gar nicht, rund die Hälfte bekundet jedoch potenzielle Engagementbereitschaft: Zehn Prozent würden sich "mit Sicherheit", 40 Prozent "vielleicht" für andere einsetzen.

Die vielfältigen freiwilligen Leistungen der Wiesbadenerinnen und Wiesbadener sollen im "Jahr des Engagements" stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Es ist notwendig, für Interessierte attraktive Engagementangebote zu schaffen. Der Landeshauptstadt Wiesbaden steht dabei die Aufgabe zu, effiziente Rahmenbedingungen für eine Intensivierung der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, der Vernetzung, der Koordinierung und der Kooperation zwischen allen Beteiligten zu schaffen. Ziel ist es, mit dem "Jahr des Engagements" auf die unzähligen freiwillig und unentgeltlich geleisteten Dienste von Bürgerinnen und Bürgern und auf die zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Initiativen, Verbänden und Unternehmen, die das ganze Jahr über in Wiesbaden stattfinden, aufmerksam zu machen. Die Vielschichtigkeit und das breite Spektrum der Betätigungsoptionen soll Interessierte aller Altersgruppen zur aktiven Mitgestaltung motivieren.

Das Aktions-Jahr wird am Wochenende 23./24. März mit einer Kick-off-Veranstaltung, einem Thementag und einem kulturellen Abend mit buntem Programm - der am Samstag um 19 Uhr im Kulturforum, Schillerplatz, beginnt  - eingeläutet. Den großen Abschluss bildet die Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 14. bis 23. September, für die bereits jetzt ein besonderes, informatives und interaktives Programm vorbereitet wird.

Die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger ist für Wiesbaden unverzichtbar und gehört zu den tragenden Säulen eines funktionierenden Gemeinwesens. Unsere Stadt wäre ohne den freiwilligen Einsatz vieler Wiesbadenerinnen und Wiesbadener in weiten Teilen nicht lebenswert. Ihre unschätzbare Arbeit trägt zu einem menschlichen und fürsorglichen Miteinander bei. Ich lade alle Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Institutionen, Organisationen, Initiativen und Unternehmen herzlich ein, das "Jahr des Engagements" aktiv, kreativ und auf eigene Weise mitzugestalten: Ihre Aktionen, Veranstaltungen und Projekte, an denen die Öffentlichkeit teilhaben kann, werden zusammengetragen und zu einer Jahresübersicht zusammengefasst. Meldungen nimmt gerne die zuständige Stabsstelle "Wiesbadener Identität. Engagement. Bürgerbeteiligung." unter der E-Mail-Adresse engagementwiesbadende entgegen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte anlässlich des Bürgerfestes im Park von Schloss Bellevue im September 2017: "Das Ehrenamt findet die neuralgischen Punkte unserer Gesellschaft. Und dort, wo kontinuierliche Unterstützung, manchmal Nothilfe, Veränderung, Reparatur oder neue Ideen nötig sind, springen die Ehrenamtlichen ein. Sie sind beherzt und mit Leidenschaft bei der Sache, bringen Bewährtes und Neues, Alt und Jung, Menschen, die schon lange hier leben und Flüchtlinge, Großstädter und ländliche Bevölkerung, digital Natives und Oma Erna zusammen. Wenn es um etwas geht, verschwimmen die Grenzen, man knüpft an das Verbindende an und arbeitet Hand in Hand! In so einem Miteinander entsteht Zusammenhalt, ein Stolz auf das gemeinsam Erreichte und belastbare Verbindungen, die alle Bereiche unserer Gesellschaft miteinander verknüpfen. Das ist ein unbezahlbarer Schatz".

Recht hat er. Bürgerschaftliches Engagement ist der Motor, der unsere demokratische Zivilgesellschaft am Laufen hält. Ich freue mich auf unser "Jahr des Engagements" und lade Sie alle ein, mitzumachen!

Herzlichst

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen