Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kolumne September 2017

Kolumne September 2017: "Wahlen als Verantwortung"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

am Sonntag, 24. September, wird der 19. Deutsche Bundestag für die kommenden vier Jahre gewählt. Alle Staatsbürgerinnen und Staatsbürger ab dem 18. Lebensjahr dürfen ihre Stimmen abgeben, derzeit also rund 62 Millionen Menschen. Die Möglichkeit, das politische Leben in Deutschland mitzugestalten, sollten alle Wahlberechtigten nutzen. Wählen zu gehen heißt Verantwortung zu übernehmen - Verantwortung für die politische Gestaltung unseres Landes und das sollte jeder und jedem am Herzen liegen.

Sie alle haben sicher schon die derzeitigen Wahlplakate an den Straßen gesehen. Die Plakate sind notwendige Werbung für die Wahlen am 24. September und zeigen das Angebot, das Ihnen zur Verfügung steht. Sicherlich muss Ihnen nicht alles, was darauf gezeigt wird gefallen. Nutzen Sie die Plakate jedoch, um sich Ihre persönliche Meinung zu bilden.

Jede einzelne Stimme bei den Wahlen zählt. Ihre Stimme könnte letztlich entscheidend für den Sieg einer Partei sein. Keine Stimme ist daher verschwendet, sondern jede trägt ihren Teil zum Wahlergebnis bei. Außerdem haben Sie sicherlich alle eine Meinung zu bestimmten politischen Themen. Wie wollen Sie diese aber in Deutschland vertreten sehen, wenn Sie nicht wählen gehen? Genau deshalb sollten Sie am 24. September wählen und Ihre Auffassungen durch eine Partei vertreten lassen. Und nicht zu vergessen – Sie helfen der Demokratie, wenn Sie wählen gehen. Demokratie heißt den Willen des Volkes durch Wahlen umzusetzen. Das funktioniert aber nur, wenn Bürgerinnen und Bürger auch wählen gehen. Unterstützen Sie also mit Ihrer Stimme die Demokratie in Deutschland, denn Menschen in vielen anderen Ländern wären dankbar, wenn Sie die Wahl hätten und mitentscheiden dürften.

In unserer Stadt dürfen derzeit 189.679 Bürgerinnen und Bürger wählen. Unser Wahlkreis mit der Nummer 179 umfasst die Landeshauptstadt Wiesbaden mit allen 26 Ortsbezirken. Neun Kandidaten haben sich aufstellen lassen.

Bei den Bundestagswahlen gilt die personalisierte Verhältniswahl. Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählen Sie einen Direktkandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis, welcher dann einen Sitz im Parlament erhält. Die Zweitstimme bezieht sich auf die Landesliste einer Partei. Die erreichte Prozentzahl bestimmt über den Anteil der Sitze im Bundestag. Derzeit gibt es 598 Abgeordnete (plus Überhangmandate). Davon werden 299 direkt und 299 über die Landeslisten gewählt. Überhangmandate entstehen, wenn eine Partei mehr Direktmandate errungen hat, als ihr Bundestagssitze nach ihrem Zweitstimmenanteil zustehen.

Die Wahlbeteiligung in Wiesbaden lag bei den Bundestagswahlen 2013 bei 69,8 Prozent. 2009 waren es mit 71,2 Prozent noch etwas mehr. Wahlen sind Ihre Beteiligung als Bürger am politischen Leben und diese sollten Sie wahrnehmen, um etwas zu bewirken. Ich fände es schön, wenn die Wahlbeteiligung insbesondere auch bei uns in Wiesbaden wieder steigen würde. Wenn es darum geht, zu meckern und zu kritisieren, dann sind viele dabei. Aber wer kritisieren will, sollte wenigstens wählen. Gehen Sie daher bitte am 24. September zur Wahl und tragen Sie zur Gestaltung der Politik in Deutschland bei, denn nur durch Ihre Stimme können Sie Einfluss auf die Geschehnisse in Deutschland nehmen.

Herzlichst

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen