Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Rathaus
  3. Stadtpolitik
  4. Oberbürgermeister
  5. Aktuelle Kolumne

Kolumne August 2018

"Zum Wohl – und viel Vergnügen"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freundinnen und Freunde unserer schönen Stadt,

"Wein ist Poesie in Flaschen" hat einmal der Schriftsteller Robert Louis Stevenson gesagt. Wie wahr. Kommen Sie doch einfach mal im August zu einem der absoluten Highlights im jährlichen Wiesbadener Veranstaltungskalender: Die Rheingauer Weinwoche, gerne als "längste Weintheke der Welt" gefeiert, öffnet vom 10. bis  19. August zum nunmehr 43. Mal ihre Pforten. Auf dem Wiesbadener Schlossplatz und dem Dern'schen Gelände werden an mehr als 110  Ständen Weine, Sekte und kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf.

Der Schlossplatz, der Platz vor der Marktkirche und das Dern'sche Gelände verwandeln sich für die Rheingauer Weinwoche in ein einladendes Weindorf. Die große Bühne vor dem Rathaus ist Schauplatz der offiziellen Eröffnungszeremonie, die am Freitag, 10. August, um 17 Uhr stattfindet. Die Besucherinnen und Besucher können in diesem Jahr wieder ein geselliges, fröhliches und abwechslungsreiches Fest mit edlen Weinen und Sekten und einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm genießen. Die Gäste der Weinwoche können die Vielfalt ausgesuchter Tropfen und prickelnder Sekte in geselliger Runde, mit alten Freunden und neuen Bekannten entdecken. Mit einem attraktiven und reichhaltigen Angebot sorgen Gastronomen an weiteren Ständen dafür, dass auch das leibliche Wohl beim Besuch des Festes nicht zu kurz kommt. Im malerischen Ambiente zwischen Landtag, Rathaus und Marktkirche sowie auf dem Dern'schen Gelände werden Geselligkeit und gute Unterhaltung gelebt: Auf den drei Bühnen - vor dem Rathaus, vor der Marktkirche und am Dern'schen Gelände - erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Für mich spiegelt dieses Fest den unverwechselbaren und sympathischen Charakter unserer Stadt wider, der geprägt wird durch Gastfreundschaft, Internationalität und Toleranz. Es ist im besten Sinne des Wortes ein "Volksfest", bei dem sich junge und alte Menschen, Alteingesessene und Zugezogene treffen, um miteinander zu reden und fröhlich zu sein.

Die Rheingauer Weinwoche wurde 1976 mit dem Ziel initiiert, die Urbanität der Stadt zu verbessern und den Rheingauer Winzern eine Werbeplattform für ihre wunderbaren Weine zu bieten. Bei ihrer Premiere wurden Weine und Sekte an 33 Ständen präsentiert, die auf den Schlossplatz, den Mauritiusplatz und einen Teil der Fußgängerzone verteilt waren. Die Initiatoren der Veranstaltung hatten mit der Weinwoche damals – und das gilt natürlich auch heute noch - den Geschmack des Publikums getroffen: Bereits im darauf folgenden Jahr stieg die Anzahl der Stände auf 60, und im Jahr 1978, als die Marktflächen um einen weiteren Bereich der Fußgängerzone erweitert wurden, zählte das Weinfest knapp 80 Stände. Es dauerte dann auch nicht lange, bis die "100er-Marke" geknackt war. Seit Anfang der 1980er Jahre, als das Angebot sukzessive auch um kulinarische Leckereien erweitert wurde, hat sich die Anzahl der Stände auf rund 115 eingependelt. Reiht man die Stände aneinander, wird klar, warum gerne liebevoll von der "längsten Weintheke der Welt" gesprochen wird.

Es ist eine schöne Tradition, dass in wechselndem Turnus immer eine unserer Partnerstädte  Weine ihrer jeweiligen Region vorstellt. In diesem Jahr ist Klagenfurt, die österreichische Partnerstadt Wiesbadens, zu Gast. Die im Jahr 1930 geschlossene Partnerschaft der Städte Wiesbaden und dem österreichischen Klagenfurt gilt übrigens als eine der ältesten Städtepartnerschaften der Welt. Bereits zum dritten Mal wird der Kärntner Landesweinbauverein "Vinum Carinthiae" Weine aus dem Weingarten „Seewiese“ der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee am Partnerschaftsweinstand auf der Rheingauer Weinwoche anbieten. Das südlichste österreichische Bundesland Kärnten war lange Zeit ein weißer Fleck auf der Weinlandkarte Österreichs. Der 1973 mit Rebstöcken aus der Partnerstadt Wiesbaden neu errichtete Freundschaftsweingarten auf der Klagenfurter "Seewiese" leitete eine Renaissance des Kärntner Weinbaus ein. Seine Lage gilt klimatisch als eine der besten Kärntens. Kärnten verfügt über eine große Vielzahl verschiedener Böden, von eher mageren kristallinen Böden über lehmige Kalksandsteinböden, bis hin zu den sehr mineralischen Schieferböden des Erdaltertums auf der „Seewiese“. Von dort gelangen sehr finessenreiche, feinfruchtige und mineralische Weißweine der Sorten Riesling, Chardonnay und Sauvignon Blanc sowie eine sehr fruchtbetonte Weißwein Cuvée zur Verkostung. Die Rotweine der Sorte "Zweigelt" sind fruchtig und elegant strukturiert.

Ich bin nicht nur sehr gespannt auf die österreichischen Weine, sondern auch auf die  Spitzenweine unserer Region und wünsche allen Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern und natürlich all unseren Gästen wunderschöne Stunden beim Besuch der Rheingauer Weinwoche. Die Stände sind montags bis donnerstags sowie sonntags von 11 bis 23 Uhr - vor der Marktkirche sonntags ab 12 Uhr - und freitags und samstags von 11 bis 24 Uhr geöffnet.

Ich freue mich schon auf unsere Rheingauer Weinwoche – und auch darauf, Sie dort zu sehen. Vielleicht können wir bei einem guten Tropfen miteinander anstoßen. Aber Sie wissen ja vielleicht auch, was Konfuzius über das Weintrinken gesagt haben soll: "Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker". Herzlich willkommen in unserer schönen Stadt – und viel Vergnügen!

Herzlichst

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen