Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Rathaus
  3. Stadtpolitik
  4. Oberbürgermeister
  5. Aktuelle Kolumne

Kolumne Februar 2019

"Wiesbaden und die fünfte Jahreszeit"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Närrinnen und Narren!

Die Hallen brodeln schon seit Wochen, die Garden wärmen auf die Knochen. Unter dem Motto „Es ist wirklich geglückt, Wiesbaden immer noch verrückt“  feiert die Dachorganisation Wiesbadener Karneval 1950 e.V. die Narrenzeit 2018/2019. In unserer schönen Stadt wird schon seit 160 Jahren – seit dem Jahr 1859 - offiziell die fünfte Jahreszeit begangen.

In diesem Jahr steigt die heiße Fastnachtsphase von Donnerstag, 28. Februar, bis zum Aschmittwoch, 6. März. Davor gibt es natürlich zahlreiche Fastnachtssitzungen in unserer schönen Stadt. Am Dienstag, 12. Februar, und am Donnerstag, 21. Februar, werden die Stadtorden für AKK und Wiesbaden an verdiente Karnevalistinnen und Karnevalisten von Wiesbadener Fastnachtsvereinen verliehen.

Richtig los geht es am Donnerstag, 28. Februar, mit der traditionellen Altweiberfastnacht in der Wiesbadener Altstadt. Die Innenstadt wird an diesem Tag von zahlreichen Närrinnen und Narren bevölkert und der Beginn der heißen Phase der Wiesbadener Fastnacht wird dann ausgiebig und lang zelebriert.

Weiter geht es am Samstag, 2. März, mit dem großen Wiesbadener Kinderfest, das seit einigen Jahren den Fastnachtssamstag einläutet. Um 14.11 Uhr startet dann der beliebte Kinderumzug und jeder Nachwuchsfassenachter kann schon einmal üben, was es bedeutet, ein großer Narr zu werden. Im Anschluss an den Kinderumzug stürmen die Närrinnen und Narren das Wiesbadener Rathaus und übernehmen bis zum Aschermittwoch wieder die Macht. Ebenfalls am Samstag startet um 13.11 Uhr in Kastel der 25. AKK-Umzug; er endet in Kostheim in der Hauptstraße am Heimatmuseum.

Am Fastnachtsonntag, 3. März, ist es dann soweit und der weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Wiesbadener Fastnachtsumzug schlängelt sich durch unsere Straßen. Los geht es in guter Tradition um 13.11 Uhr am Elsässer Platz. Von dort bahnt sich der Umzug seinen Weg durch die Innenstadt vorbei am Rathaus und an Tausenden von Närrinnen und Narren am Straßenrand. Nachdem der Zug seine Fahrt beendet hat, wird in Wiesbaden noch lange weitergefeiert. In den Bars und Kneipen herrscht dann bis in die frühen Morgenstunden eine ausgelassene Fastnachtsstimmung.

Am Aschermittwoch, 6. März, "ist alles vorbei" und die Narren geben mir den Rathausschlüssel zurück.

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den Organisatoren Dank für ihr Engagement auszusprechen. Ohne die vielen fleißigen Hände geht es einfach nicht. Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft und unsere Stadt. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten in den vielen Fastnachtsvereinen – vor und hinter den Kulissen - wäre die fünfte Jahreszeit nicht das, was sie ist: ein Anlaufpunkt für zahllose begeisterte Närrinnen und Narren in Wiesbaden. Ihnen allen wünsche ich eine ereignisreiche Fastnachtszeit voller Freude und Gelächter, ausgelassener Stimmung und fröhlicher Stunden.

Also auf ins Kostüm, in die Bütt, uff die Gass, Fastnacht in Wiesbaden macht einfach Spaß! Musik und Lieder sind bekannt, alle schunkeln Hand in Hand. Und fröhlich tanzen, schunkeln, singen, Gott Jokus ein heiter Ständchen bringen. Und jetzt: Ganz laut und mit Radau, ein dreifach donnerndes Helau!

Herzlichst

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen