Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Rathaus
  3. Stadtpolitik
  4. Oberbürgermeister
  5. Aktuelle Kolumne

Kolumne März 2019

"Spannender März in Wiesbaden"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freundinnen und Freunde unserer schönen Stadt,

Krimiliteratur trifft auf Kriminalfilm - zum dritten Mal steht Wiesbaden im März 2019 ganz im Zeichen des Krimis. Beim Wiesbadener KrimiMärz und dem Deutschen FernsehKrimi-Festival lädt die hessische Landeshauptstadt die Fans des Genres zu unterschiedlichen Veranstaltungen in der ganzen Stadt ein. Dazu kommen zahlreiche prominente Gäste in unser schönes Wiesbaden. Das wird wahrlich ein spannender März.

In der Zeit vom 7. bis 31. März  wird die hessische Landeshauptstadt anlässlich des KrimiMärz erneut zur interdisziplinären Spielstätte des Krimigenres. Der Wiesbadener KrimiMärz  lädt zu einem vielseitigen Programm mit rund 20 Lesungen, Filmen, Gesprächsrunden, einem literarischen Krimiquartett, Theaterabenden, einer Ausstellung und kulinarischen Lesungen ein. Der Auftakt zum dritten Wiesbadener KrimiMärz findet am Donnerstag, 7. März, um 20 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, statt: Die diesjährige Krimistipendiatin Zoë Beck liest aus ihrem Roman "Die Lieferantin". Tickets kosten acht Euro, ermäßigt sieben Euro und können nur an der Abendkasse gekauft werden.

Vom 12. bis 17. März findet das diesjährige Deutsche FernsehKrimi-Festival statt. Der Wettbewerb wird mit der Premiere "Polizeiruf 110 – Kindeswohl" am 12. März, 20 Uhr,  eröffnet. Schauspielerin Anneke Kim Sarnau und Schauspieler Charly Hübner werden zur Filmvorführung in unserer Caligari Filmbühne am Marktplatz 9 erwartet. Der Entscheidung über die zehn Wettbewerbsfilme ging diesmal ein Einreichungsrekord voraus: 67 Produktionen von Sendern und Produktionsfirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden eingereicht, darunter 18 Premieren. So viel waren es noch nie zuvor.

In dem Wettbewerbsbeitrag "Polizeiruf 110 – Kindeswohl" haben es Charly Hübner als Kommissar Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau als seine Kollegin Katrin König unter der Regie von Lars Jessen mit einem ganz persönlichen Fall zu tun: In Rostock wird der Leiter eines privaten Kinderheimträgers erschossen. Schnell gerät das Heimkind Keno in Verdacht. Keno ist jedoch verschwunden – und zusammen mit ihm offenbar auch Samuel, der Sohn von Kommissar Bukow. War Samuel auch an der Tat beteiligt oder ist er eine Geisel von Keno? Ich bin schon sehr gespannt. Und nach der Vorführung wird Moderator Knut Elstermann im Filmgespräch unter anderem die Schauspieler Anneke Kim Sarnau, Charly Hübner sowie  den Regisseur und Drehbuchautor Lars Jessen und die Drehbuchautorin Christina Sothmann begrüßen. Das wird bestimmt ein interessanter Abend.

Das komplette Programm können Sie sich auch im Internet unter den untenstehenden Links anschauen.

Sie sehen also, liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, Spannung ist im März garantiert. Kommen Sie doch einfach zu einer der zahlreichen Veranstaltungen und genießen Sie den Nervenkitzel. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen, gute Unterhaltung und spannende Stunden.

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen

Oberbürgermeister Sven Gerich. wiesbaden.de
1 / 1