Kolumne Juni 2016

Kolumne Juni 2016: "In Wiesbaden ist der Sport zu Hause"
Oberbürgermeister Sven Gerich. | © wiesbaden.de

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freunde unserer schönen Stadt,

dieser Sommer steht stark im Zeichen des Sports. Zum einen findet die Fußball-Europameisterschaft der Männer von Anfang Juni bis Anfang Juli in Frankreich statt. Am 10. Juni steigt im Stade de France in Saint-Denis bei Paris das Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien. Erstmals werden in diesem Jahr 24 statt wie bisher 16 Mannschaften an der Endrunde teilnehmen. Sollte die deutsche Mannschaft die Vorrunde und das Achtelfinale erfolgreich absolvieren, so wird seitens der Landeshauptstadt erwogen, für Viertel-, Halb- und Finalspiele ein zentrales Public Viewing zu organisieren. Nach den schrecklichen Terroranschlägen vom November in Paris hoffe ich sehr, dass die Europameisterschaft friedlich verläuft und die Zuschauer spannende Spiele erleben und einfach Fußball pur genießen können. Ich freue mich jedenfalls schon auf ein paar schöne Spiele.

Ein paar Wochen später werden die Olympischen Spiele 2016 im August in Rio de Janeiro ausgetragen. Die brasilianische Stadt ist die erste in Südamerika, in der die Spiele stattfinden. Unter dem Motto "Leistung. Fairplay. Miteinander." stand im Februar der Ball des Sports, der seit vielen Jahren hier bei uns in Wiesbaden stattfindet und den Start ins Jahr der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro markierte. Bundespräsident Joachim Gauck besuchte in diesem Jahr erstmals in seiner Amtszeit den Ball des Sports, dessen Schirmherr das deutsche Staatsoberhaupt traditionell ist. Die Gala ist die erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im europäischen Sport. Die Sporthilfe dankt damit für das Engagement und motiviert zu weiterer Unterstützung der privaten Sportförderung in Deutschland. Getreu dem Motto "Dabeisein ist alles" will ich auch möglichst viel von den Olympischen Spielen im Fernsehen verfolgen.

Aber auch bei uns in Wiesbaden bieten sich jede Menge Möglichkeiten an, Sport zu treiben oder zu erleben. In der Landeshauptstadt ist eben der Sport zu Hause. Die Volleyball-Damen des VC Wiesbaden gehören seit Jahren zur Spitzengruppe der Bundesliga und der SV Wehen Wiesbaden zieht bei seinen Heimspielen in der dritten Liga zahlreiche Fußballfans an. Zudem locken Events wie das Pfingstreitturnier oder der Ironman 70.3 jedes Jahr die besten Sportlerinnen und Sportler nach Wiesbaden. Zusätzlich besticht Wiesbaden durch das umfangreiche Angebot im Breitensport. Sport ist gesund. Wer sich bewegt, bleibt körperlich und geistig fit. Heute weiß man, dass sich Sport auf Körper, Geist und Seele positiv auswirkt. Aktives Sporttreiben gehört für einen Großteil der Bevölkerung zu einer gesundheitsbewussten Lebensgestaltung einfach dazu. Der gemeinsam betriebene Sport ist laut dem Sportbericht der Bundesregierung zugleich ein geselliges und verbindendes Erlebnis jenseits kultureller, sozialer oder sprachlicher Unterschiede. Wie kaum eine andere Freizeitbeschäftigung ist der Sport dazu in der Lage, Menschen unterschiedlicher Herkunft aber auch unterschiedlichen Alters zusammenzuführen.

Sportlich aktiv sein - das geht in der Landeshauptstadt Wiesbaden auf vielen Plätzen und Hallen mit ganz unterschiedlichen Sportarten, wie beispielsweise Tennis, Golf, Skaten oder Schlittschuh laufen. Wiesbaden gilt zu Recht als Stadt mit wunderbaren Möglichkeiten zum Breitensport. Sei es zu Fuß, auf dem Rad oder auf modernen Skates, die passenden Strecken sind in Hülle und Fülle vorhanden. Zahlreiche Joggingstrecken laden zum Laufen ein. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder geübter Läufer, in Wiesbadens Wäldern und Feldern ist für jeden Liebhaber des Joggings das richtige Angebot zu finden. Dies gilt natürlich auch für die Trendsportart "Nordic Walking". Aber auch mit dem Fahrrad lässt sich so manche schöne Tour bestreiten. Ob ein gemütlicher Ausflug mit einigen Pausen in wunderschönen Gaststätten oder sportliche Touren - alles ist in und um Wiesbaden kein Problem. Zudem gilt Wiesbaden inzwischen als Mekka für alle Freunde der schnellen Rollen. Im Osten der Stadt befindet sich der ideale Ort, um die Skates zu benutzen. Zwischen Igstadt, Erbenheim, Bierstadt und Kloppenheim lässt sich so manch schnelle Runde auf Rollen drehen. Ob eine fünf Kilometer lange Ausfahrt für Anfänger oder aber 15, 20 oder 25 Kilometer für den geübten Inliner - hier ist jeder Skater am richtige Ort. Ganz neu gibt es bei uns eine Mountainbike-Strecke, die im April offiziell eröffnet wurde und nun von begeisterten Mountainbikern befahren werden kann. Der Startpunkt des Downhills befindet sich direkt auf dem Schläferskopf in einer Höhe von 455 Metern in der Nähe des Restaurants. Von dort stürzen sich die Fahrer dann über 1,4 Kilometer und knapp 200 Höhenmeter abwärts. Dabei überwinden sie so manches Hindernis und zahlreiche Kurven, bevor sie nach knapp 1400 Metern das Ziel erreicht haben.

Wiesbaden bietet eben für viele Sportarten das ideale Terrain. Vielleicht sollten wir alle endlich ein bisschen mehr Sport treiben und was für die Gesundheit tun. Ich habe das auf jeden Fall vor - frei nach Franz Beckenbauer: "Geht's raus und macht’s Sport". Machen Sie doch einfach auch mit!

Herzlichst Ihr

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Weitere Informationen


Kontakt

Meine Merkliste

Es befinden sich 0 Objekte auf Ihrer Merkliste.
 

Anzeigen