Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportvereine
  4. Sportabzeichen

Deutsches Sportabzeichen

In Wiesbadener Vereinen können Sportbegeisterte nun regelmäßig trainieren und dann die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ablegen. Seit 2013 gelten neue Regelungen für das Deutsche Sportabzeichen. Im Jahr 2017 fand die Eröffnungsfeier am 25. April auf den Dyckerhoff-Sportplatz statt.

Die schöne Jahreszeit beginnt mit dem Frühjahr und es ist somit der ideale Zeitpunkt, etwas für sich und seine Gesundheit zu tun. Sport ist ein gutes Mittel, um das körperliche Wohlbefinden zu steigern. Man bleibt "in Form" und vertreibt ganz einfach Stress sowie schlechte Laune. Doch oftmals sind die guten Vorsätze allzu schnell über Bord geworfen. Damit das nicht geschieht, sollte man sich ein konkretes Ziel setzen. Das Deutschen Sportabzeichen ist ein solches Ziel. Dabei wird die persönliche Fitness umfassend überprüft und ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2013 gelten neue Regelungen für das Deutsche Sportabzeichen, das in diesem Jahr 100 Jahre jung wurde. Das Training bei den Vereinen beginnt Anfang April.

Die Vorbereitungen auf die Prüfung lohnen sich gleich mehrfach,

  • Das Sportabzeichen ist der Beweis der individuellen Fitness, egal ob man acht oder 80 Jahre alt ist
  • Durch regelmäßigen Sport wird der gesamte Körper trainiert
  • Unterschiedliche motorische Grundlagen wie Ausdauer, Schnelligkeit und Sprungkraft werden verbessert
  • Man hat die Möglichkeit, viele Leute kennenzulernen, die das gleiche sportliche Ziel verfolgen
  • Gemeinsam macht das Training noch mehr Spaß. Man kann das Abzeichen zusammen mit Freunden, Kollegen oder auch der ganzen Familie machen.

Wer sich dazu entschlossen hat, braucht nicht Mitglied in einem Verein zu sein. Wichtiger ist die notwendige Ausdauer und Regelmäßigkeit beim Trainieren.

So erhält man das Fitness-Abzeichen

Das Sportabzeichen ist die höchste sportliche Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Es wird für die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen sportlichen Prüfungen vom Landessportbund verliehen.

Dies sieht beim 2013 neu aufgelegten Sportabzeichen folgendermaßen aus:

  • Die Leistungsanforderungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.
  • Aus diesen vier Gruppen muss jeweils eine Übung  in den Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Turnen und Schwimmen je nach eigenen Vorliebe und Stärken absolviert werden.
  • Die sportlichen Anforderungen sind nach Alter und Geschlecht (Kinder, Erwachsene) differenziert und müssen innerhalb eines Jahres erbracht werden.
  • Schwimmen sollte man können.
  • Die erbrachten Leistungen aus den vier Gruppen werden mit ein, zwei oder drei Punkten bewertet.
  • Je nach Punktzahl wird das Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold vergeben (Bronze 4 -7 Punkte, Silber 8 -10 Punkte, Gold 11 – 12 Punkte).

Anzeigen