Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Ball des Sports

48. Ball des Sports

Der 48. Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe findet am Samstag, 3. Februar 2018, als Pre-Opening im neuen RheinMain CongressCenter statt und wird wieder ein rauschendes Fest werden.

Im Jahr 2018 ist der Ball des Sports am Samstag, 3. Februar 2018, zum 23. Mal in Wiesbaden zu Gast. Und dann wird nicht nur der Ball wieder ein gesellschaftliches Highlight sein, sondern auch die Location, denn erstmals steigt er dann im neuen RheinMain CongressCenter (RMCC). Da die offizielle Eröffnung erst im April 2018 stattfinden wird, ist der der Ball des Sports für das RMCC ein so genanntes Pre-Opening. Und auch in der neuen Umgebung wird der Ball des Sports wieder ein rauschendes Fest werden.

Moderator des Abends ist wieder der bekannte TV-Star und Ball des Sports erprobte Johannes B. Kerner, der die Gäste durch den Abend mit vielen Sport- und Show-Elementen führen wird und so auch die sportlichen Highlights des Jahres 2018 präsentieren wird.

Im Mittelpunkt stehen beim Ball des Sports aber wieder die Sportlerinnen und Sportler. Rund 150 Olympia- und Paralympics- sowie WM- und EM-Medaillengewinner werden in Wiesbaden erwartet und treffen dann auf die Ball-Gäste aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien.

Ball des Sports

Der seit 1970 alljährlich stattfindende Ball des Sports gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Mit rund 1.400 hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Medien und Sport zählt er zu den gesellschaftlichen Top-Ereignissen Deutschlands. Dank des Engagements zahlreicher Wirtschaftspartner und einer einzigartigen Tombola wird jedes Jahr ein Benefiz-Erlös im hohen sechsstelligen Bereich für den Förderhaushalt erwirtschaftet.

Ball bleibt bis 2021

Im November 2016 hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass der Ball des Sports zumindest bis 2021 in Wiesbaden bleibt.

Anzeigen