Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Ball des Sports

Ball des Sports 2019: Spitzentreffen von Sport und Wirtschaft

Auf ein rauschendes Fest durften sich die Gäste beim 49. Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe freuen, der am Samstag, 2. Februar 2019, im RheinMain CongressCenter (RMCC) stattfand. Badminton, Handball, Hockey, Radball und Tischtennis standen im Ball-Programm, rund 2.000 hochrangige Gäste aus Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien wurden erwartet.

Gala zu Gunsten deutscher Nachwuchs- und Spitzensportler

Am Samstag, 2. Februar 2019, hatte die Stiftung Deutsche Sporthilfe zum 49. Ball des Sports, dem jährlichen Spitzentreffen von Sport, Wirtschaft und Gesellschaft nach Wiesbaden eingeladen. Die Gala zu Gunsten deutscher Nachwuchs- und Spitzensportler ist Europas erfolgreichste Benefizveranstaltung im Sport. Im RheinMain CongressCenter (RMCC) erwartete die Sporthilfe rund 2.000 Gäste, unter ihnen mehr als 100 Olympia-, Paralympics-, WM- und EM-Medaillengewinner.

Ball der Bälle

Der 49. Ball des Sports stand kurz nach Ende der Handball-WM ganz im Zeichen der deutschen Ballsportler. In einer eigens errichteten Ball-Arena erlebten die Gäste Demonstrationen von Top-Athleten aus den Bereichen Badminton, Handball, Hockey und Tischtennis in Stadionatmosphäre. Der beste deutsche Badmintonspieler der Geschichte, Marc Zwiebler nahm extra für das Ballprogramm nochmals den Schläger in die Hand. Zusätzlich konnten sich die Gäste auf eine Revanche des Radball-WM-Finales von 2018 zwischen Deutschland und Österreich freuen.

2.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien

Und auch abseits des Programms trafen die rund 2.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien auf Deutschlands beste Athleten. Die Sporthilfe erwartete rund 100 Medaillengewinner von Olympischen und Paralympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. Allen voran die Pyeongchang-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot (Eiskunstlauf) und die Paralympics-Siegerin Anna-Lena Forster, dazu die Eishockey-Stars Christian Ehrhoff und Marcel Goc. Aus dem Sommersport waren zahlreiche verdiente Athleten vertreten, angeführt von den Leichtathleten Thomas Röhler, Andreas Hofmann, Carolin Schäfer und Arthur Abele, Turnerin Elisabeth Seitz, Ironman-Weltmeister Patrick Lange, dem Deutschland-Achter, den Erfolgskanuten um Sebastian Brendel und Max Hoff sowie der im letzten Jahr verunglückten Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel. Zudem hatten sich 22 Mitglieder der "Hall of Fame des deutschen Sports" angekündigt, darunter Boris Becker, Heiner Brand, Michael Groß und Günter Netzer.

TV-Moderator Johannes B. Kerner moderiert

Durch das Programm führte einmal mehr TV-Moderator Johannes B. Kerner. Wer am Abend sein Glück auf die Probe stellen wollte, hatet bei der Tombola mit Preisen im Gesamtwert von über 500.000 Euro die Möglichkeit, einen Mercedes-Benz G 500 im Wert von 134.618,75 Euro als Hauptpreis mit nach Hause zu nehmen.

Musik-Highlight Jan Delay & Disko No.1

Für das musikalische Highlight des Abends sorgten um Mitternacht Jan Delay & Disko No.1 mit einem Live-Auftritt.

Geschichte des Balls

Der seit 1970 alljährlich stattfindende Ball des Sports gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Mit rund 1.400 hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Medien und Sport zählt er zu den gesellschaftlichen Top-Ereignissen Deutschlands. Dank des Engagements zahlreicher Wirtschaftspartner und einer einzigartigen Tombola wird jedes Jahr ein Benefiz-Erlös im hohen sechsstelligen Bereich für den Förderhaushalt erwirtschaftet.

Ball bleibt bis 2021

Im November 2016 hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass der Ball des Sports zumindest bis 2021 in Wiesbaden bleibt.


Anzeigen