Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Pfingstturnier

82. Pfingstturnier

Die internationale Reitsportelite traf sich 2018 von Freitag bis Montag, 18. bis 21. Mai, im Biebricher Schlosspark zum großen Pfingstturnier. Eröffnet wurde das Sporthighlight am Freitagabend mit der beliebten Pferdenacht. Es waren wieder viele Topstars der Szene in Biebrich am Start sein.

Pfingsten in Wiesbaden, das heißt vier Tage internationaler Pferdesport auf höchstem Niveau. Hier gingen wieder die internationalen Stars aus den Bereichen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren zum 82. Internationalen Wiesbadener Pfingstturnier vom 18. bis zum 21. Mai 2018 an den Start. Das Internationale Reit- und Springturnier, das in der einmaligen Atmosphäre des Biebricher Schlossparks jährlich zu Pfingsten stattfindet, ist ein sportlicher Höhepunkt mit langer Tradition. Schon seit 1929 wird es vom Wiesbadener Reit- und Fahrclub (WRFC) organisiert. Seitdem hat es sich von einem lokalen Wettbewerb zu einer festen Größe im internationalen Turniersport entwickelt.

Springen "Großer Preis von Wiesbaden"

Die Springprüfungen auf dem Hauptplatz haben in Wiesbaden eine lange Tradition – ein Garant für Spannung und rasante Wettkämpfe. Jährlich treffen sich die hochkarätigen Athleten der Springreiterwelt zu fairen und spannenden Wettkämpfen unter den Augen des fachkundigen Publikums. 2018 stand am Montag, 21. Mai, wieder der "Große Preis" für die Springreiter auf dem Programm, das Starterfeld war mehr als stark besetzt.

Prominente Starter

Neben den beiden Vorjahressiegern von 2016 und 2017 Holger Wulschner und Patrick Stühlmeyer hatten unter anderem die Starts der Springreitszene Leopold van Asten, Ciao O'Connor, Christian Ahlmann, Philipp Weishaupt und Ludger Beerbaum ihre Teilnahme am Großen Preis zugesagt. Bei der Dressur war unter anderem das Aushängeschild Isabell Werth in Biebrich dabei.

Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Voltigieren

Die Wettkämpfe in den vier Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Voltigieren wurden auch diesmal auf Weltklasseniveau ausgetragen, aber auch Nachwuchspferde und junge Reiter bekamen auf dem historischen Turnierplatz im Herzen des Biebricher Schlossparks die Chance, erste Erfahrungen auf der "großen Bühne" zu sammeln. Seit dem Jahr 2008 ist auch die Vielseitigkeit wieder auf dem Schlossparkgelände vertreten. Den rasanten Geländeritt über Naturhindernisse konnten die Zuschauer auch 2018 direkt und live an der Strecke verfolgen.

Auch für die Dressurfans hatte das Turnier im Schlosspark einiges zu bieten: Mit dem Grand Prix war eine internationale Prüfung ausgeschrieben und auch das Starterfeld ließ wieder keine Wünsche offen. Viele Größen des Dressursports sind inzwischen Stammgäste auf dem Viereck vor dem Biebricher Schloss.

Eröffnung durch Pferdenacht

Mit der "Wiesbadener Pferdenacht" wurde das Turnier am Freitag, 18. Mai, mit Showelementen und Stunts, Darbietungen von Vereinen und vielen weiteren Programmpunkten offiziell eröffnet. Es gab wieder spannende Einblicke in das Miteinander von Mensch und Pferd. Die Pferdenacht ist in kurzer Zeit zu einem echten Highlight in Wiesbaden geworden. Eine Eröffnung des Pfingstturniers ist heute ohne Pferdenacht nicht mehr denkbar.

Kutschenkorso durch die Innenstadt

Zahlreiche Wiesbadenerinnen und Wiesbadener werden im Jahr 2018 wieder dem Kutschenkorso zuschauen, der traditionell seit Jahren am Dienstag vor Pfingsten - diesmal am 15. Mai 2018 - das Internationale Wiesbadener Pfingstturnier in der Innenstadt der hessischen Hauptstadt einläutete. Großenteils historische und mit viel Liebe zum Detail restaurierte Kutschen und herausgeputzte Reiter mit ihren Pferden gab es mitten in der Stadt und vor dem Rathaus zu bewundern.

Anzeigen