Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismus

Zukünftiges "RheinMain CongressCenter Wiesbaden"

Mit dem Neubau der ehemaligen Rhein-Main-Hallen entsteht die Zukunft in der Kongress- und Veranstaltungsbranche. Das soll sich auch mit dem Namen bemerkbar machen: Um der gewachsenen Bedeutung als führendes Kongress- und Veranstaltungszentrum Deutschlands national und international gerecht zu werden, wurde die Umbenennung hin zu "RheinMain CongressCenter" vorgenommen.

Das Ziel: Zukunft gestalten

Die MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events) ist stetig in Bewegung. Um im harten, globalen Wettbewerb Schritt zu halten, warten die Kongress- und Veranstaltungshäuser immer wieder mit innovativen und modernen Angeboten auf. Diesen neuen Herausforderungen haben sich die Verantwortlichen des derzeit größten Investitionsprojektes von Wiesbaden gestellt.

Ob Kongresse oder Messen, Ausstellungen oder Tagungen, ob kulturelle oder gesellschaftliche Großevents, Live-Konzerte oder andere Bühnenshows – die einzigartige Architektur des zukünftigen Kongress- und Veranstaltungszentrums mit flexiblem Raum- und Funktionskonzept für bis zu 12.500 Personen bietet den perfekten und individuellen Rahmen für Veranstaltungen jeglicher Art!

Das neue RheinMain CongressCenter (RMCC) bietet Flexibilität auf höchstem Niveau: Separate Eingänge ermöglichen eine parallele Ausrichtung von Veranstaltungen. Raumkapazitäten können durch mobile Trennwände individuell genutzt werden. Break-outs und Logen bieten ergänzende Workshop-Flächen. Im gesamten Haus wird außerdem modernste Medientechnik eingesetzt.

Ein weiterer Pluspunkt: Das RMCC besticht durch seine Nachhaltigkeit. Schon vor Fertigstellung ist das Gebäude mit der Vorzertifizierung in Platin der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e. V.) ausgezeichnet und zählt damit zu den Nachhaltigsten der Welt. Erneuerbare Energien werden durch eine Photovoltaikanlage geliefert, eine Wärmepumpe sorgt für die Beheizung. Umweltfreundliche Fernwärme dient der Versorgung bei Spitzenlasten. Natürliche Klimatisierung, wärmespeichernde Baumaterialien und optimale Tageslichtnutzung zeichnen das Gebäude weiterhin aus. Nicht zuletzt dient die zentrale Lage des RheinMain CongressCenters mit fußläufiger Erschließung von Hotels, Einkaufs- und Gastronomieeinrichtungen der Nachhaltigkeit.

Anzeigen