Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismus

Kranzplatz

1945 zerstörten Bomben einen Teil des historischen Platzes, doch der Kochbrunnentempel und ein Rest der Kolonnade lassen die frühere Pracht erahnen.
Nach der Erschließung der Thermalquellen durch die Römer entwickelte sich eine Heilkultur, die 1887 im Bau der "Trinkhalle" mündete. Der Konkurrenzkampf der Badhotels zwang deren Besitzer, sich ständig anzupassen und ihre Bauten zu erneuern, was dem Kranzplatz innerhalb weniger Jahre im 19. Jahrhundert ein verändertes Gesicht einbrachte. Einzig das Hotel "Schwarzer Bock2 ist seit dem 15. Jahrhundert erhalten.
1945 zerstörten Bomben einen großen Teil des historischen Platzes, doch der Kochbrunnentempel und ein Rest der Kolonnade lassen die frühere Pracht des Kranzplatzes erahnen.

Anzeigen