Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismus

European Historic Thermal Towns Association (EHTTA)

Wiesbaden ist seit 2011 Mitglied in der europäischen Vereinigung historischer Thermalstädte, einem wachsenden Netzwerk, das nun auch zu den "Kulturrouten Europas" zählt.

Internationales Netzwerk von Thermalstädten

Die EHTTA ist eine Non-Profit-Organisation, deren wichtigste Ziele sind, ein starkes Netzwerk von Partnerschaften zwischen Städten und Kurorten zu schaffen und den Austausch von Erfahrungen zwischen den verschiedenen kulturellen Akteuren der Städte zu fördern. Gleichzeitig wird mit Blick auf das touristische Potential das Thema der geschichtsträchtigen Bäderstädte und ihre Thermalquellen im Rahmen von Marketingaktivitäten entwickelt.

Hierbei sollen die beteiligten Institutionen in den kommenden Jahren auf europäischer Ebene Programme zur kulturellen Vielfalt der Thermalstädte etablieren, die durch die Europäische Union gefördert werden können.

Mittlerweile gehören der EHTTA 26 Mitglieder aus elf europäischen Ländern an, darunter Vichy (Frankreich), Bath (Großbritannien), Montecatini Terme (Italien), Evian (Frankreich), Bursa (Türkei) und Baden-Baden. Zwei Mal pro Jahr treffen sich Vertreter aller Städte des Netzwerkes, um sich auszutauschen und gemeinsame Veranstaltungen und Marketingmaßnahmen zu erarbeiten.

Wiesbaden ist Teil einer Kulturroute Europas

Im Frühjahr 2013 wurde der EHTTA durch das Europäische Institut der Kulturrouten die Auszeichnung einer "Kulturroute Europas" verliehen. Die europäische Route historischer Thermalstädte verbindet das historische und kulturelle Erbe der Thermalstädte und zeigt die Bedeutung ihrer Quellen. Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden ist somit ein wichtiger Bestandteil auf der europäischen Landkarte historischer Thermalstädte.

Anzeigen