Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismus

Wiesbaden, vom römischen Heilbad zur Kurstadt

Die hessische Landeshauptstadt liegt im Herzen Deutschlands und in der Mitte Europas. An den heißen Quellen der Mattiaker suchten bereits vor 2.000 Jahren die Römer Heilung und Erholung und nutzen dieses wertvolle Geschenk der Natur für Ihre Genesung. Zwar waren sie es, die als Entdecker der wohltuenden Wirkung der insgesamt 26 heißen Quellen gelten und in der heutigen Landeshauptstadt Fundamente prächtiger Bädereinrichtungen hinterließen, doch Wiesbaden war nicht umsonst über Jahrzehnte hinweg eine "Kurstadt", die sich seit geraumer Zeit des Rufs einer erstklassigen Medizin-Stadt erfreut.

Denn wie bereits im 19. Jahrhundert sind es heute viele internationale Gäste, die das in Wiesbaden gebündelte medizinische Know-how nachfragen und in den zahlreichen renommierten Fachkliniken Rehabilitation und Erholung suchen.

Die 26 heißen Quellen Wiesbadens, die heute in den Badehäusern einiger Hotels und wunderschön ausgebauter Gesundheits- und Wellnessbädern im Stadtgebiet für wohltuende Erholung sorgen, begründeten einst den Ruhm der Stadt als "Kurstadt".

Auch heute noch sorgen zahlreiche Fach- und Rehabilitationskliniken dafür, dass Wiesbaden einen ausgezeichneten Ruf als Gesundheitsstandort genießt – ein Ruf, der nicht zuletzt auch in namhaften und anerkannten Experten verschiedener medizinischer Disziplinen begründet ist.

Anzeigen