Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Auskunftssperre einrichten lassen

Besteht durch die Weitergabe von Meldedaten eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen, werden die entsprechenden Meldedaten gesperrt. Dadurch ist eine Melderegisterauskunft unzulässig.

Die Auskunftssperre gilt bei persönlicher Betroffenheit oder auch bei anderen Personen, zum Beispiel den Angehörigen.

Sie muss durch das Vorliegen von Tatsachen glaubhaft gemacht werden. Die Auskunftssperre gilt befristet. Sie endet nach zwei Kalenderjahren und kann auf Antrag verlängert werden.

Kontakt

Kontaktdaten

Unterlagen

Mitzubringen sind:

  • Ausweisdokument
  • Schriftlicher Nachweis über die Notwendigkeit

Hinweise

Persönliche Vorsprache ist erforderlich.