Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Aufsicht über Berufe des Gesundheitswesens

Wer einen Beruf des Gesundheitswesens selbstständig ausüben will oder wer als Arbeitgeber Angehörige der Berufe des Gesundheitswesens beschäftigt oder beschäftigen will, hat Beginn und Ende dieser Tätigkeit innerhalb eines Monats anzuzeigen. Ebenso muss jede weitere Änderung mitgeteilt werden. Zuständig ist das örtliche Gesundheitsamt.

Folgende Angaben müssen dem Gesundheitsamt schriftlich vorliegen: 

  • Titel, Vorname, Name, Anschrift;
  • Datum des Beginns oder Ende der Tätigkeit;
  • Anschrift der Niederlassung bei Selbständigen oder Name und Anschrift des Betriebes, in dem Angehörige des Gesundheitswesens beschäftigt werden sollen,
  • einfache Fotokopie (oder amtlich beglaubigte Kopie oder Original) des Dokuments, das zur Ausübung des Berufs oder zum Führen der Berufsbezeichnung berechtigt.

 

Welche Berufe als „Berufe des Gesundheitswesens" im Sinne des Hessischen Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (HGöGD) gelten, ist der unten stehenden Information zu entnehmen.

Hinweise

Auf Wunsch stellt das Gesundheitsamt eine Bescheinigung über die erfolgte Anzeige zur Vorlage bei der Krankenkasse aus. Hierfür wird eine Gebühr von 15,00 Euro erhoben.