Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation: Florian Reininger

Florian Reininger, 22 Jahre, hat bei der Handwerkskammer Wiesbaden eine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation erfolgreich abgeschlossen.

Ich habe bereits während meiner Schulzeit ein vierwöchiges Praktikum in diesem Beruf absolviert. Darauf aufmerksam wurde ich durch den Verein "Barrierefrei Starten", da ich aufgrund einer Behinderung körperlich eingeschränkt bin. Über diese Unterstützung bin ich im Nachhinein sehr froh, denn anderenfalls hätte ich sicherlich nicht so schnell zeigen können, dass ich auch mit Handicap eine reguläre Ausbildung absolvieren kann. Nachdem ich meinen qualifizierten Hauptschulabschluss in der Tasche hatte, folgte mit Hilfe des Vereines die berufsvorbereitende Maßnahme mit einem einjährigen Praktikum bei der Handwerkskammer. Im vergangenen Jahr habe ich die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem dort zeitlich befristet angestellt.

Mir hat die Ausbildung sehr gut gefallen. Ich habe alle Abteilungen bei der Handwerkskammer durchlaufen und so die verschiedenen Aufgabenbereiche kennengelernt. Besonders zugesagt haben mir die Abteilungen Recht und Handwerksrolle sowie Gewerbeförderung. Die verschiedenen Tätigkeiten im Zusammenhang mit den Gewerbeanmeldungen und Eintragungen in die Handwerksrolle, wie zum Beispiel das Formulieren und Verschicken der Anschreiben sowie das Übersenden von Gebührenordnungen und Arbeitsverträgen, erlebte ich als sehr abwechslungsreich. Auch das Vermitteln zwischen Kunden und Handwerksbetrieben bei Reklamationen von durchgeführten Arbeiten fand ich sehr spannend.

Mir ist besonders wichtig, dass das Betriebsklima stimmt, also die Kollegen nett sind und mir die Arbeit Spaß macht. Ich denke, das war letztendlich auch der Schlüssel zum Erfolg für mich. Natürlich musste und muss ich dafür auch selbst etwas tun.

Jugendlichen rate ich, während der Schulzeit so viele Praktika wie möglich zu machen, um die Berufe, die sie erlernen möchten, bereits im Vorfeld möglichst genau kennenzulernen. Ich habe beispielsweise vor meiner Ausbildung in die Berufe Lagerist und Gebäudereiniger "hinein geschnuppert", dabei aber schnell festgestellt, dass mir diese Tätigkeiten nicht zusagen. Ich arbeite lieber im Büro, da mir der spätere Arbeitsbeginn und die festen Arbeitszeiten eher zusagen.

Anzeigen