Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Chemikant/-in: Franziska Bohrmann

Franziska Bohrmann erzählt über ihre Berufswahl und ihre Ausbildung als Chemikantin bei der InfraServ Wiesbaden GmbH.

Eine Klassenkameradin hatte im Schulunterricht den Beruf der Chemikantin vorgestellt. Da mir der Chemieunterricht schon immer sehr viel Spaß gemacht hat, habe ich im Februar 2014 ein halbjähriges Praktikum bei der Firma Allnex absolviert. Das Unternehmen hat seinen Sitz im Industriepark InfraServ Wiesbaden und stellt Kunstharz her. Das Praktikum hat mir so gut gefallen, dass ich mich bei InfraServ beworben und im Juli 2014 meine Ausbildung zur Chemikantin begonnen habe.

Der Beruf ist sehr vielfältig, da ich sowohl in der Produktion als auch im Labor arbeite. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die Qualitätskontrolle, das heißt, ich entnehme zum Beispiel Viskoseproben, bestimme die Dichte von Salzlösungen und Glaskörpern und stelle Aspirin her. Am liebsten arbeite ich in großen Anlagen, in denen ich mich frei bewegen kann. Besonders die Tätigkeiten in der Messwarte machen mir besonders viel Spaß.

Mir gefällt das duale System sehr gut, da wir zusätzlich zur praktischen Unterweisung im Betrieb und in der Berufsschule außerdem noch im Bildungszentrum auf den Beruf vorbereitet werden.

Jugendliche sollten vor Beginn der Ausbildung am besten ein Praktikum in Ihrem Wunschberuf und -betrieb machen.

Anzeigen

Franziska Bohrmann wiesbaden.de / Foto: Sabine Eyert-Kobler
1 / 1