Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Maurer/-in: Waldemar Stibert

Waldemar Stibert, 19 Jahre, lernt im ersten Ausbildungsjahr Maurer bei der Wiesbadener Jugendwerkstatt, die überbetriebliche Ausbildung findet im IBW statt.

Ich habe schon immer gerne handwerklich gearbeitet. Ich brauche die „harte Arbeit", bei der ich mich so richtig verausgaben kann. Auch mein Vater und mein Onkel arbeiten als Maurer. Ich habe daher Zuhause früher schon oft mitgeholfen, Wohnungen zu renovieren.

Von Anfang an konnte ich alles selber machen. Ich mauere, fertige Holzschalungen, betoniere und pflastere. Zusätzlich werde ich vor Ort an verschiedenen Baustellen und im Trockenbau eingesetzt. Ich finde insbesondere das Maurern und den Betonbau sehr interessant. Mich faszinieren dabei das genaue Arbeiten und der Umgang mit den verschiedenen Materialien.

Mir gefällt es bei der Wiesbadener Jugendwerkstatt sehr gut. Ich freue mich sehr, dass ich hier die Chance erhalten habe, eine Ausbildung in meinem Traumberuf zu machen.

Noch während meiner Schulzeit habe ich einige Praktika absolviert, zum Beispiel als Kfz-Mechatroniker und Lackierer. Da ich aber am liebsten draußen auf der Baustelle und im Team arbeite, ist Maurer für mich genau das Richtige.

Jugendlichen kann ich nur raten, sich viel und frühzeitig zu bewerben und einfach auch mal zu den Betrieben hinzugehen, und sich vor Ort um ein Praktikum zu kümmern. Dann weiß man danach auch, was einem am meisten Spaß macht und liegt.

Anzeigen