Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Job in Echt – Berufsschnuppertage

Wiesbadener Unternehmen suchen interessierte Jugendliche. Und wenn der Schulabschluss näher rückt, stellen sich Jugendliche viele Fragen. Wie soll es nach der Schule weitergehen – Ausbildung, Studium, Ausland oder Freiwilliges Soziales Jahr? Welcher Beruf und welcher Betrieb ist der richtige?

Die letzte Veranstaltung von "Job in Echt" fand im Statistischen Bundesamt am Montag, 25. September 2017, von 9 bis 13 Uhr im Gustav-Stresemann-Ring 11 unter dem Motto "Tauche ein in die Welt der Zahlen" statt.

Die Auszubildenden des Statistischen Bundesamtes stellten ihre Ausbildungsberufe vor: Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement, Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung, Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung. Neben einer Führung durch das Haus gab es Gelegenheiten zum Mitmachen und Ausprobieren. So haben Jugendliche beispielsweise die Fragebogengestaltung mit der "Eye-Tracking-Methode" kennen gelernt, die sich mit der Blickrichtung des menschlichen Auges befasst.

Über "Job in Echt"

Das Format "Job in Echt" unterstützt Unternehmen, die für sie passenden Nachwuchskräfte zu finden und hilft Jugendlichen bei der Beantwortung ihrer Fragen. Der Berufsschnuppertag in Wiesbadener Unternehmen eröffnet beiden Seiten die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und duale Studiengänge hautnah und praxisbezogen darzustellen, erlebbar zu machen und kennen zu lernen. Die Ausbildungsverantwortlichen der Unternehmen kommen in Kontakt mit den Jugendlichen, umgekehrt schnuppern diese unverbindlich in die wirkliche Welt des Unternehmens. Im Austausch mit den Auszubildenden erhalten die Teilnehmer wichtige Informationen zu den vielfältigen Ausbildungsgängen. Tipps zur Bewerbung genau in dem besuchten Unternehmen und das gegenseitige erste Kennenlernen ist ein weiterer Vorteil, den die Berufsschnuppertage bieten.

Anzeigen