Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Existenzgründung
  4. Gründerporträts
  5. A - Z
  6. Firetime GmbH & Co. KG

Firetime GmbH & Co. KG

Oktober 2017

Unternehmen
Firetime GmbH & Co. KG

Gründer
Alessandro Rovito und Ruban Harikantha

Gründungsdatum
April 2015

Branche und Unternehmen
Entwicklung, Vertrieb und Marketing von Außenkaminen

Motto
"A person who never made a mistake never tried anything new." (Albert Einstein)

Interview mit dem Gründer Alessandro Rovito

Was ist die Besonderheit Ihrer Firma?
Bei uns dreht sich alles um Außenkamine und die Zeit im Freien. Das Besondere: Unsere Außenkamine verfügen immer über einen geschlossenen Brennraum, so dass keine offene Flamme als Gefahrenquelle besteht und ein effizienteres Verbrennen bei den Holzgeräten gewährleistet wird. Wir beide kommen aus zwei unterschiedlichen Geschäftsbereichen und ergänzen uns perfekt. Außerdem kannten wir uns als Schwager schon vor der Gründung und wussten beide, worauf wir uns einlassen.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?
Die ersten Produkte zu entwickeln und zur Marktreife zu bringen. Die ersten Geräte zu verkaufen, ohne dafür geworben zu haben. Die erste Veranstaltung, die mit unseren Geräten inszeniert wurde. 

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Nach der Ausbildung zum Werbekaufmann habe ich ins Event-Marketing gewechselt. Etwa zwölf Jahre lang habe ich Erfahrung in der Inszenierung von Produkten und Marken für verschiedene Agenturen gesammelt, bis ich mich schließlich zusammen mit meinem Schwager selbständig gemacht und Firetime gegründet habe.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Die Produkt-Idee und ihr Potenzial auf dem Markt haben uns ziemlich schnell davon überzeugt, es selbst anzupacken. Das Thema Außenkamine zeigt inzwischen immer mehr Präsenz. Das bestätigt uns, dass der Markt hierfür vorhanden ist.


Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?
Für mich war Ruban Harikantha, mein Geschäftspartner, vom ersten Moment an der Ideengeber und Mentor. Bei Vertriebsfragen wende ich mich heute noch an ihn, und wir tauschen uns immer noch so oft wir können aus. Inspiration habe ich mir von jeder Seite geholt – das Thema Outdoor beschäftigt inzwischen viele Leute aus meiner Umgebung, selbst wenn es nur privat ist. So konnte man immer wieder gute Punkte aufschnappen, die dann in die Produkt-Entwicklung geflossen sind.
Eine großartige Hilfe war uns von Anfang an das Team von EXINA, das uns die Teilnahme an Messen und Veranstaltungen ermöglicht hat. Ein großes Dankeschön dafür!

Wie haben Sie die ersten Tage als Gründer erlebt?
Es war ein Gefühl von Stolz zu spüren – Spannung, Ängste, Neugier. Werden wir es schaffen? Ist die Idee so gut, wie wir glauben? Sehr viel Rückhalt gab es von Familie und Freunden, die uns seitdem großartig unterstützt haben.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?
Da gibt es gleich mehrere: mit den wenigen Mitteln auszukommen, um die Prototypen bis zur Marktreife zu bringen, aber auch Buchhaltung, Erklärungen und Abschlüsse nicht zu vernachlässigen und mit so gut wie keinen Mitteln kreativ eine Kommunikationsstrategie aufzubauen. Was hilft? Dranbleiben, Ziele setzen und eigene Zweifel als Möglichkeit nutzen, neue Sichtweisen zu gewinnen.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?
Wir sind ein junges Start-up und arbeiten mit Bordmitteln. Wir mussten uns früh überlegen, wie wir wichtige Themen wie die Kommunikation und die Bekanntmachung der neuen Produktkategorie "Außenkamine" umsetzen können. Wir möchten jetzt nicht allzu viel verraten, aber da ist eine ganze Bandbreite an Aktionen geplant, ebenso Kooperationen mit Zeitschriften, Social-Media-Aktionen sowie natürlich die Teilnahme an Messen. Letztendlich sind uns kreative und neuartige Verkaufsförderungs-Aktionen mit und insbesondere für den Handel eingefallen, auf die wir uns sehr freuen. Das wird auf jeden Fall spannend.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?
Firetime wurde bisher komplett aus eigenen Mitteln gestemmt.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?
Wir würden uns freuen, einfach mal eines unserer Modelle durch Zufall in einem fremden Garten zu entdecken. Ich glaube, ich würde sogar hingehen und fragen, wie gut dem Besitzer das Produkt gefällt. 

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich ...
... mehr Zeit im Freien verbringen. Ok, ok, das war jetzt vorhersehbar. Aber es wäre definitiv: mehr Zeit mit Freunden und Familie – warum dann nicht draußen vor einem Feuer? Außerdem hätte ich gerne mehr Zeit für Urlaub. Ich möchte unbedingt noch mehr von der Welt sehen.

Was ist Ihr besonderer Tipp: Was würden Sie Gründerinnen und Gründern empfehlen?
Auch wenn man es schon oft gehört hat, steckt viel Wahrheit darin: In jedem Scheitern und jeder Schwierigkeit stecken eine neue Chance und eine neue Sichtweise auf Probleme. Also heißt es nach dem Hinfallen: aufstehen, weitermachen, bessermachen!

Anzeigen