Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

GREENLETICS

GREENLETICS ist der einzige Fitnessanbieter in Wiesbaden, der seine Kunden das ganze Jahr über draußen trainiert. Angeboten werden auch spezielle Kurse für Kinder, Mütter oder Senioren.

August 2018

Unternehmen:
GREENLETICS

Gründerin:
Tatjana Körner

Gründungsdatum:
August 2018

Branche und Unternehmen:
Outdoor-Fitness

Motto:
"Machen ist wie wollen, nur krasser." (Autor unbekannt)

Interview mit der Gründerin

Was ist die Besonderheit Ihrer Firma?
Wir sind in Wiesbaden der einzige Fitnessanbieter, der über das ganze Jahr alle seine Kurse draußen anbietet. Outdoor zu trainieren, hat viele Vorteile. Wir sind im Alltag viel zu selten draußen in der Natur. Dabei hat sie sowohl körperlich als auch psychisch viele positive Auswirkungen. In der Natur zu sein, baut Stress ab – genau wie Sport zu treiben. Beides miteinander zu verbinden, ist ideal. Wir helfen Menschen dabei, ein Angebot zu finden, bei dem sie in jedem Lebensabschnitt mit Spaß fitter werden und gesund bleiben. Es gibt auch spezielle Kurse für Kinder, Mütter oder Senioren.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?
Die Kurse laufen bereits, und das Feedback der Mitglieder ist fantastisch. Viele sind dankbar, dass sie dank GREENLETICS wieder regelmäßig Sport machen und Spaß dabei haben. Das zeigt mir, dass ich mit meiner Vision auf einem guten Weg bin.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Nach einer Ausbildung zur Werbekauffrau habe ich Mediamanagement studiert und mit dem Bachelor abgeschlossen. Anschließend war ich in verschiedenen Unternehmen im Marketing tätig. Vor etwa fünf Jahren habe ich dann begonnen, mich nebenbei als Fitnesstrainerin weiterzubilden. Inzwischen bin ich Fachtrainerin für gesundheitsorientierte Fitness. Mein Schwerpunkt liegt auf funktionellem Fitnesstraining, bei dem sehr natürliche und alltagsnahe Bewegungen gemacht werden, die komplette Muskelketten trainieren.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Das war bei mir ein Prozess, der mit der Fitnesstrainer-Ausbildung begann. Ich habe zunächst nebenberuflich als Franchise-Nehmer gegründet. Allerdings musste ich feststellen, dass man beim Franchise-Modell sehr gebunden ist und sich wenig ausleben kann. Als meine Tochter zur Welt kam, habe ich im Laufe der Elternzeit die Entscheidung getroffen, meinen Angestelltenjob zu kündigen und etwas komplett Eigenes zu machen.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?
Ohne meinen Mann gäbe es GREENLETICS nicht! Ab 1. August bin ich Inhaberin, aber unser beider Leidenschaft steckt darin. Frank-Thomas Kraft von der AKEBA Akademie hat mich sehr bei meinem Businessplan unterstützt. Ich kann nur jedem empfehlen, sich dazu an einen professionellen Berater zu wenden. Er hat einfach viel Erfahrung – und genau das ist es, was Gründern am Anfang fehlt.

Wie haben Sie die ersten Tage als Gründerin erlebt?
Mit total gemischten Gefühlen. Ich war euphorisch, endlich loslegen und meine Ideen umsetzen zu können. Außerdem war ich stolz, mein eigenes Ding zu machen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch großen Druck empfunden, weil ich gekündigt hatte.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?
Das Unternehmersein und die Familie unter einen Hut zu bringen. In der ersten Zeit habe ich viel abends gearbeitet, wenn meine Tochter geschlafen hat. Seitdem sie zu einer Tagesmutter geht, habe ich meine festen Arbeitszeiten und kann beides genießen: Unternehmerin und Mutter zu sein.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?
Ich lege viel Wert darauf, dass die Leute, die auf die Webseite kommen, auch ein Probetraining abschließen. Dazu habe ich bei impulse ein Onlinetraining mit dem Titel "Websitetexte, die verkaufen" gebucht. Um Interessenten auf die Seite zu locken, nutze ich Suchmaschinenwerbung und vor allem -optimierung. Weiterempfehlungen unterstütze ich, indem unsere Mitglieder einen Gratismonat erhalten, wenn sie jemanden werben. Auch in Social Media bin ich recht aktiv, mit Sprüchen, Videos oder Fotos.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?
Die Investitionskosten waren unerheblich und konnten aus Ersparnissen finanziert werden. Allerdings muss ich die Trainer bezahlen und Arbeitsleistung investieren, bevor große Einnahmen fließen.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?
Ich lebe gerade meinen Traum und bin noch nicht soweit, über den nächsten nachzudenken.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich
... noch mehr davon investieren, um GREENLETICS großzumachen. Ich möchte aber, dass sich Familie und Beruf immer die Waage halten. Aktuell ist die Balance perfekt.

Was ist Ihr besonderer Tipp: Was würden Sie Gründerinnen und Gründern empfehlen?
Dazu fällt mir ein schönes Zitat von John Strelecky ein: "Der Berg wirkt vom Tal aus am größten. Es ist an der Zeit, sich auf den Weg zu machen." Man muss sich trauen, anzufangen, und Entscheidungen treffen. Man kann sich nicht auf alles vorbereiten, was auf dem Weg kommen wird. Deshalb braucht man das Vertrauen in sich selbst, dass man alles, was kommen könnte, schaffen wird. Und wenn man selbst nicht weiterweiß, sollte man sich niemals scheuen, andere zu fragen.

Anzeigen