Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Existenzgründung
  4. Gründerporträts
  5. A - Z
  6. Home Instead Wiesbaden

Home Instead Wiesbaden

November 2015

Unternehmen
Home Instead Wiesbaden - PM Familien- und Seniorenbetreuung GmbH & Co. KG

Gründer
Andrea S. Munro und Jens Pietring

Gründungsdatum
Januar 2015

Branche und Unternehmen:
Seniorenbetreuung.

Motto:
"Realisiere mit Herz und Ausdauer, wovon du überzeugt bist."

Interview mit den Gründern Andrea S. Munro und Jens Pietring

Was ist die Besonderheit Ihrer Firma?
Das Wohl und die Zufriedenheit von Senioren und deren Angehörigen liegen uns sehr am Herzen. Wir sind für unsere Kunden da, wann immer sie uns brauchen! Besonders das Vertrauensverhältnis zwischen Betreuungskraft und Kunde ist uns wichtig. Aus diesem Grund streben wir eine 1:1 Betreuung an. Von wöchentlichen Einsätzen bis hin zur mehrtägigen, stundenintensiven Betreuung und Hilfe im Haushalt übernehmen wir eine Vielzahl an Aufgaben, wie zum Beispiel die persönliche Betreuung und Begleitung im Alltag außer Haus, unterstützen bei der Grundpflege und betreuen Demenzkranke. Eine Kostenübernahme durch alle Pflegekassen ist möglich.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?
Wir haben viele zufriedene Kunden und ebensolche Mitarbeiter, die täglich mit viel Freude und Engagement einer sinnhaften Aufgabe nachgehen.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Wir haben uns während der Oberstufenzeit vor dem Abitur kennengelernt und arbeiten seit 16 Jahren erfolgreich zusammen. Bereits während unseres wirtschaftswissenschaftlichen Studiums an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität zur Diplom Kauffrau beziehungsweise zum Diplom-Kaufmann haben wir uns selbständig gemacht und Erfahrungen mit verschiedenen Franchise-Systemen, dem Auf- und Ausbau von Unternehmen sowie im Bildungs- und Einzelhandelsbereich gesammelt. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind wir auf das Franchise-System HomeInstead aufmerksam geworden.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Unsere größte Motivation war, eine gesellschaftlich sinn- und wertvolle Dienstleistung anzubieten. Wir schätzen das selbständige und abwechslungsreiche Arbeiten und wollten uns persönlich und beruflich weiterentwickeln.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?
Aline Schütz, Leiterin der IHK-Existenzgründung und Unternehmensförderung, Stephan Neuschulten, Berater unseres Franchisegebers HomeInstead, unsere Hausbank (die Hofheimer Taunus-Sparkasse) und Oliver Pressler von der KFW-Bürgschaftsbank.

Wie haben Sie die ersten Tage als Gründer erlebt?
Spannend, herausfordernd, freudig.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?
Ein passendes Team zu finden und aufzubauen. Gemeistert haben wir dies durch viele Gespräche, Erfahrungen und einem guten Bauchgefühl.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?
Wir stellen unser Konzept persönlich und in offenen Gesprächen bei Institutionen, Beratungsstellen, Ärzten, Sozialstationen, auf Messen etc. vor. Zusätzlich vermarkten wir uns über das Internet, unsere Website sowie mit klassischer Werbung, wie zum Beispiel in Printmedien, Informationsbroschüren, Flyern und Ratgebern.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?
Mit einer Mischung aus Eigenkapital, einem Kredit von unserer Hausbank und der Bürgschaftsbank.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?
Als Geschäftsführer des Unternehmens ist es uns besonders wichtig, dass wir in Wiesbaden und Umgebung als vertrauensvoller und geschätzter Partner nicht nur bei unseren Kunden und Mitarbeitern sondern auch bei unseren Kooperationspartnern und Institutionen wahrgenommen werden.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Wenn wir mehr Zeit hätten würden wir ...
…mehr mit der Familie reisen.

Was ist Ihr besonderer Tipp: Was würden Sie Gründerinnen und Gründern empfehlen?
Verlasse dich auf deine Intuition.

Anzeigen