Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Organic Sales – Handelsvertretung Dieter Nühlen

April 2015

Unternehmen:
Organic Sales – Handelsvertretung Dieter Nühlen

Gründer:
Dieter Nühlen

Gründungsdatum:
1. Mai 2014

Branche und Unternehmen:
Organic Sales vermittelt ausgewählte Marken und Produkte aus den Bereichen Kosmetik, Beauty, Health und Accessoires verschiedener Hersteller an gewerbliche Kunden, insbesondere dem stationären Fachhandel. Der Schwerpunkt liegt auf möglichst naturnahen beziehungsweise natürlichen Produkten.

Motto:

"Am Mute hängt der Erfolg". (Theodor Fontane)

Interview mit dem Gründer Dieter Nühlen

Was ist die Besonderheit Ihrer Firma?
Das Marken- beziehungsweise Produktportfolio ist so zusammengestellt, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse vieler Fachhändler bedient werden können. Dieser Mix bietet allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität. Auf Grund der Nähe zum Handel und der engen Vernetzung mit der Industrie kann das Portfolio zeitnah auf Bedürfnisse und Veränderungen angepasst werden.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?
Der schönste Erfolg ist, dass ich bereits am ersten Tag meiner Selbstständigkeit mit meiner ersten Akquise, in Wiesbaden meinen ersten Kunden gewinnen konnte. Seitdem kann ich einen stetigen Kundenzuwachs verzeichnen, der mittlerweile zu zahlreichen Vertretungsanfragen seitens der Industrie geführt hat.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Vor meiner Selbstständigkeit war ich viele Jahre in der Kosmetikbranche in den Bereichen Vertriebsaußen- und -innendienst, Trademarketing und eCommerce tätig. Bereits während meiner ersten Station in der Kosmetikbranche bei der Firma Unilever hat mich die Vorstellung einer selbstständigen Tätigkeit fasziniert. Durch die beiden darauf folgenden Aufgaben für die Kosmetikfirmen L´Occitane en Provence und Korres Natural Products (Naturkosmetik aus Frankreich beziehungsweise Griechenland) hat sich schließlich auch die für mich geeignete Markenwelt herauskristallisiert.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Die Initialzündung erfolgte durch einen ehemaligen Arbeitskollegen, der sich als Distributor mit zwei sehr interessanten Marken selbstständig gemacht hatte. Sein mutiger Schritt in die Selbstständigkeit hat mir imponiert und mich angestachelt, ebenfalls diesen Weg zu wählen.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?
Meine wichtigste Beraterin ist meine Frau, die mich immer wieder auffordert, auf mein Bauchgefühl zu vertrauen. Fachlich habe ich mit meinem ersten Chef aus der Kosmetikbranche einen Freund gewonnen, der mir jeden Tag mit Rat und Tat zur Seite steht. Für die strategische Planung meiner Selbstständigkeit habe ich in der IHK Wiesbaden eine hilfreiche Partnerin gefunden, die gerade in der Gründungsphase für all meine Fragen stets ein offenes Ohr hatte.

Wie haben Sie die ersten Tage als Gründer erlebt?
Als wäre es schon immer so gewesen.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?
Durststrecken und Fehler zu akzeptieren, diese zu analysieren und die Erkenntnisse daraus zu adaptieren. So habe ich zum Beispiel nach drei Monaten die Systematik der Neukundenakquise angepasst, indem ich den Schwerpunkt meiner Zielgruppe verlagert habe und wesentlich mehr Zeit für die Nachbereitung der Kontakte eingeplant habe.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?
Neben den üblichen Vehikeln wie Internetpräsenz, Teilnahme an Messen oder ERFA-Tagungen ist meine nachhaltigste Vermarktung ein verlässlicher und respektvoller Partner zu sein, was häufig zu gewinnbringenden Weiterempfehlungen führt.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?
Die Startphase wurde durch den Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit unterstützt.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?
Als Distributor eigenständig Marken auf dem deutschen Markt etablieren.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich...
… diese gleichmäßig auf alle meine Lebensbereiche aufteilen und so weiter machen wie im Moment.

Was ist Ihr besonderer Tipp: Was würden Sie Gründerinnen und Gründern empfehlen?
Viele Fragen stellen. Den sozialen und emotionalen Rückhalt durch die Familie beziehungsweise das persönliche Umfeld sichern. Chancen wahrnehmen. Mit Mut und viel Leidenschaft jeden neuen Tag starten.

Anzeigen