Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

KfW-Award Gründen

Der bundesweite Gründerpreis lockt auch im Jahr 2018 mit zahlreichen Preisgeldern. Unternehmen für den Wettbewerb 2018 können bereits jetzt vorgeschlagen werden. Die Auszeichnung erfolgt am 11. Oktober 2018.

Einmal jährlich zeichnet die KfW-Bankengruppe im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) 16 junge Unternehmen mit dem "KfW-Award Gründen" aus.

Teilnehmen können Start-ups aller Branchen, die ab dem 1. Januar 2013 gegründet bzw. im Rahmen einer Nachfolge übernommen wurden. Die Auszeichnung wird am 11. Oktober 2018 zum Auftakt der deGUT in Berlin vergeben.

Die 16 Landessieger erhalten je 1.000 Euro, der aus ihrem Kreis ermittelte Bundessieger ein zusätzliches Preisgeld von 9.000 Euro. Ein Unternehmen aus dem Bewerberkreis, das die Jury besonders beeindruckt, erhält einen Sonderpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Unter allen Siegern, die sich am Abend der Preisverleihung vorstellen, vergibt das Auditorium einen Publikumspreis (5.000 Euro zusätzliches Preisgeld).

Die Gewinner sind vom 11. bis 13. Oktober 2018 nach Berlin eingeladen, Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm inklusive. Bei der Veröffentlichung ihrer Erfolgsgeschichte unterstützt sie eine PR-Agentur.

Bewertungskriterien für den "KfW-Award Gründen" sind Faktoren wie Innovationsgrad und Nachhaltigkeit der Geschäftsidee, Umweltbewusstsein, gesellschaftlicher Mehrwert und die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

Unternehmen können sich online auf der deGUT-Webseite bewerben.

Anzeigen