Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Standortporträt
  4. Lage & Infrastruktur

Lage und Infrastruktur

Wiesbaden bietet den idealen Raum, die geeignete Infrastruktur und den optimalen Zugang zu den Märkten Deutschlands, Europas und der Welt.

Wiesbaden, als westliches Zentrum der Metropolregion FrankfurtRheinMain, ist das Tor zum Rheingau und Taunus und die Metropolregion ist ein bedeutendes Tor zur Welt.

Lage, Lage, Lage

Wiesbaden ist die zweitgrößte Stadt Hessens. Hier wohnen rund 286.000 Menschen. Als eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen, bildet Wiesbaden mit der angrenzenden rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz ein länderübergreifendes Doppelzentrum mit insgesamt rund 490.000 Einwohnern. Zusammen mit Darmstadt, Frankfurt, Bad Homburg und Mainz bildet Wiesbaden die Kernzone der international bekannten Metropolregion FrankfurtRheinMain mit rund 5,5 Millionen Einwohnern.

Verwurzelt in einer geographisch äußerst reizvollen Senke am Fuße des Taunus, verfügt Wiesbaden dank dieser Lage über den Status als Kurstadt und einem günstigen Zugang zu allen Verkehrswegen. Die thermalen Quellen und die Verkehrsanbindung prägten das Wirtschaftsgeschehen im lebenswerten Wiesbaden über viele Jahrhunderte. Heute präsentiert sich Wiesbaden als dynamische, weltoffene und kulturell vielfältige Metropole mit Charme und gehobener Lebensqualität.

Gewerbeflächen mit optimaler Anbindung

Individuell zugeschnittene Grundstücke bilden die Grundlage für die Ansiedlung von Unternehmen in Wiesbaden, die vom Team der Wirtschaftsförderung Wiesbaden beratend begleitet werden. Neben den großen Gewerbegebieten "Petersweg" in Kastel und dem "Max-Planck-Park" in Wiesbaden-Delkenheim sowie der Tertiär-Achse "Mainzer Straße", die durchweg durch ihre hohe Flexibilität und ihre hervorragende Verkehrsanbindung überzeugen, erleichtern verschiedene Office Center auch jungen Start-Up-Unternehmen das optimale Wirtschaften durch Bereitstellung entsprechender Infrastruktur. Mit den derzeit kurzfristig zur Verfügung stehenden rund 111.000 Quadratmetern Bürofläche, ist der Büroimmobilienmarkt in Wiesbaden seit Jahren gekennzeichnet von hoher Nachfrage. Die kontinuierlich gestiegene Einzelhandels- Gesamtverkaufsfläche von derzeit knapp über 510.000 Quadratmetern ist ein Indikator für die Attraktivität des Standortes.Wiesbaden gehört mit einem Kaufkraftindexwert von 113 und einer durchschnittlichen Kaufkraft von rund 24.500 Euro pro Einwohner zu der Top 10 Deutschlands. Mit einem Einzelhandelsumsatz von knapp 7.000 Euro pro Einwohner hat Wiesbaden die zweithöchste einzelhandelsrelevante Kaufkraft der "kleinen" Großstädte.

Wirtschaftsstandort mit solidem Branchenmix

Im Dienstleistungssektor, der über 80 Prozent der mehr als 128.000 Beschäftigten in Wiesbaden stellt, nehmen Finanz- und Versicherungsunternehmen eine bedeutende Position ein. Sie profitieren von der Nähe Wiesbadens zur Finanzmetropole Frankfurt und der dort beheimateten Europäischen Zentralbank (EZB). Seit 1948 ist Wiesbaden die Heimat der R+V-Versicherung, der Versicherungsgruppe der Volks- und Raiffeisenbanken. In Hessens Hauptstadt hat zudem die Aareal Bank Gruppe, einer der führenden internationalen Spezialisten für Finanzierung, Beratung und Dienstleistungen in der gewerblichen Immobilien- und Wohnungswirtschaft, ihren Sitz.

Eine weitere Säule des Wirtschaftswachstums in Wiesbaden bildet die Consulting-Branche. Mit einer Vielzahl von Unternehmensberatungen und freien Unternehmensberatern gilt Wiesbaden als heimliche Hauptstadt der Branche.

Nicht zuletzt hat die junge IT-Industrie einige namhafte Repräsentanten in der Stadt. Zu den Marktführern zählt die CSC AG: Das Unternehmen ist seit Jahren in der Top 10 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland. Das produzierende Gewerbe hat in Wiesbaden eine lange Tradition. Mit den modernen und absolut Verkehrsgünstig gelegenen Industrieflächen, mehrheitlich in den Stadtteilen entlang des Rheins, bietet Wiesbaden zum Beispiel im Industriepark Kalle-Albert der InfraServ Wiesbaden Raum für zukunftsweisende Produktion und Entwicklung.

Anzeigen