Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Kartoffelbovist Scleroderma vulgare

Im ausgewachsenen Zustand einer Kartoffel ähnelnd. Oft stehen mehrere Fruchtkörper zusammen.

Merkmale

Fruchtkörper

Gelb-braun bis dunkelbraun. Von sehr fester Struktur. Jung fast kreisrund, später rund bis oval. Ohne Stiel, d. h. sitzt direkt dem Boden auf. Im ausgewachsenen Zustand einer Kartoffel ähnelnd. Immer schuppig.

Vorkommen

Von Mai bis Oktober. Auf Waldwiesen, Wegen und an Waldrändern. Selten im tieferen Wald.

Bemerkungen

Giftpilz.

Über die äußeren Merkmale mit essbaren Bovisten verwechselbar. Durch Anschneiden des Fruchtkörpers von diesen zu unterscheiden: Der Kartoffelbovist ist innen immer grau bis schwarz. Die essbaren Bovisten sind innen immer weiß.

 

Nimmt man den Fruchtkörper aus der Erde, bleiben oft unterirdische Pilzteile (Pilzmycel) daran hängen.

 

Bilder

Der Fruchtkörper ist in der Regel rund bis oval. Die Farbe variiert von hell- bis dunkelbraun. Kann schwarze Flecken ausbilden.
Im ausgewachsenen Stadium bildet sich eine Öffnung am Scheitelpunkt des Fruchtkörpers. Durch diese Öffnung verbreiten sich die Pilzsporen.
Abbildung eines jungen, noch nicht ausgewachsenen Pilzes: Es hat sich noch keine Öffnung in der Außenhülle gebildet. Die unreifen Sporen sind als schwarze körnige Strukturen erkennbar.

Anzeigen