Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Leistungssachbearbeiter/-innen für die Leistungsgewährung nach dem Sozialgesetzbuch - (SGB II)

Die Landeshauptstadt Wiesbaden setzt die Grundsicherung für Arbeitsuchende in eigener Trägerschaft als zugelassener kommunaler Träger um. Das Kommunale Jobcenter (KJC) des Amtes für Grundsicherung und Flüchtlinge sucht für das Sachgebiet Leistungen zum Lebensunterhalt in der Abteilung Materielle Leistungen SGB II mehrere
 
Leistungssachbearbeiter/-innen für die Leistungsgewährung nach dem Sozialgesetzbuch - (SGB II)

Im Sachgebiet Leistungen zum Lebensunterhalt arbeiten wir in regionalen Teams, bestehend aus der Arbeitsgruppenleitung, der Stellvertretung, ca. 16 Leistungssachbearbeiter/-innen sowie Mitarbeiter/innen im Kundenservice. Wir sichern mit ca. 210 Mitarbeiter/-innen die materielle Grundversorgung für ca. 30.000 Wiesbadener Leistungsberechtigte nach dem SGB II. Wir sind ein engagiertes, leistungsstarkes, kollegiales und serviceorientiertes Team mit gutem Betriebsklima.

Ihre Aufgaben

  • Beraten von Hilfesuchenden und Leistungsberechtigten
  • Prüfen der Hilfsbedürftigkeit und der Anspruchsvoraussetzungen nach SGB II
  • Berechnen und Bewilligen aller im Rahmen der materiellen Grundsicherung des SGB II vorgesehenen Leistungen inklusive Bescheiderteilung
  • Grobprofiling (Zuordnung zu Arbeitsvermittlung, Fallmanagement oder Zahlfall)
  • Kooperieren mit dem Fallmanagement im Bereich der aktivierenden Hilfen
  • Erledigen der sonstigen laufenden Sachbearbeitung (z. B. Datenpflege § 51b SGB II, Sozialversicherung)

Ihr Profil

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt/-in) oder abgeschlossenes Studium (mind. Dipl. FH/Bachelor), das für die Wahrnehmung der oben genannten Aufgaben qualifiziert oder Verwaltungsfachwirt/-in
  • Eine mehrjährige Berufserfahrung ist von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere zuhören und sich klar und verständlich ausdrücken können
  • Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit, insbesondere Meinungsverschiedenheiten sachlich austragen und vereinbarte Absichten auch gegen Widerstände durchsetzen können
  • Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen in die Lebenssituation und Schwierigkeiten von Hilfesuchenden und Leistungsberechtigten
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion und effizienter Arbeitsorganisation
  • Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Identifikation mit den Zielen des Amtes für Grundsicherung und Flüchtlinge

Unser Angebot

Bei uns erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in Vollzeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.
 
Uns ist wichtig, dass Sie Beruf, Familie und Privatleben gut miteinander vereinbaren können. Wir bieten Ihnen daher eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten. Darüber hinaus können Sie unsere umfassenden Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung in Anspruch nehmen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, über unser Job-Ticket die öffentlichen Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Rhein-Main ermäßigt zu nutzen.
 
Eine interne modulare Einführungsfortbildung, ein digitales Handbuch am Arbeitsplatz sowie die systematische Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen und   Trainerinnen und Trainer sind bei uns selbstverständlich.
 
Die unbefristeten Stellen sind nach Entgeltgruppe 9 c des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Sie können bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen auch nach Besoldungsgruppe A 9 bzw. A 10 (HBesG) besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Für weiterführende Informationen stehen Ihnen Herr Dietrich (0611) 31-3466 oder Frau Bilgram (0611) 31-6233 gerne zur Verfügung.
 
Sie fühlen sich angesprochen? Bewerben Sie sich jetzt und schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen schnell und unkompliziert über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem über den Button “Jetzt bewerben“.
 

Anzeigen