Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Archive
  4. Stadtarchiv
  5. Organisation

Organisation des Stadtarchivs

Das Stadtarchiv Wiesbaden beantwortet jährlich rund 3.000 Anfragen von Nutzerinnen und Nutzern aus der ganzen Welt, berät die Verwaltungsstellen der Landeshauptstadt Wiesbaden bei der Verwaltung ihrer analogen und digitalen Unterlagen und verwahrt rund fünf laufende Kilometer Archivgut.

Das Stadtarchiv Wiesbaden ist eine Abteilung des Kulturamtes und dem Dezernat III – Dezernat für Finanzen, Schule und Kultur nachgeordnet. Es erfüllt seine Aufgaben zurzeit mit zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Unterstützungs- und Projektkräften.

Organisatorisch gliedert sich das Stadtarchiv in drei Sachgebiete. Das Sachgebiet Archivdienste ist für die Bewertung, Übernahme, den Erhalt und die Benutzung der papiergebundenen und elektronischen Unterlagen des Stadtarchivs zuständig. Auch die Betreuung der Dienstbibliothek und die Erledigung allgemeine Verwaltungsaufgaben sind in diesem Sachgebiet angesiedelt.

Das Sachgebiet Multimediaarchiv betreut Erwerb, Erschließung und Vorlage der Bestandsgruppe Sonderbestände (Fotos, Filme, Luftbilder, Pläne, Karten, Stiche, Postkarten) im Bereich aller archivischen Fachaufgaben.

Das Sachgebiet Gedenkstätten verwaltet die Gedenkstätten und Erinnerungsorte der Landeshauptstadt Wiesbaden und organisiert die historische Bildungsarbeit des Stadtarchivs, unter anderem für Schulen. Es hat zudem die fachliche Federführung bei der jährlichen Veranstaltungsreihe zum 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. 

Anzeigen