Sprungmarken

Verschlungene Fabrikation

Vom 13. Januar bis zum 13. Februar ist im Kunstverein Bellevue-Saal die Ausstellung "Verschlungene Fabrikation" mit Werken von Mane Hellenthal zu sehen - Malerei, Fotografie und Installation.

Ihre Arbeit wird von einem fortwährenden Prozess des Sammelns und Archivierens begleitet. Auf verschlungenen Pfaden finden verschiedene Elemente zueinander und münden in Raumbilder aus Objekten, Fotos, Malerei, Zeichnungen, Stoffen und Kleidungsstücken.

In der Ausstellung "Verschlungene Fabrikation" werden Elemente aus getragenen und zerschnittene Kleidern, die ihr selbst oder ihr nahestehenden Personen gehört haben, zu einem Raumbild angeordnet. Dazu gehört eine umfassende, über mehrere Jahre entstandene Fotoarbeit über die identitätsstiftende Rolle von Kleidung. Sie zeigen Mane Hellenthal in den Kleidungsstücken, unmittelbar bevor diese zerschnitten wurden.

Anzeigen