Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Vollrad Kutscher: reSTART

Bis zum 14. Februar ist im Museum Wiesbaden und in der Kunsthalle Wiesbaden die Doppelausstellung "Vollrad Kutscher reSTART" mit Dieter Reifarth (Film) und Hubert Machnik (Musik) zu sehen.

Der Titel der Doppelausstellung in der Kunsthalle Wiesbaden und im Museum Wiesbaden bezieht sich auf die Neuinterpretation ausgewählter Werke aus Vollrad Kutschers reichem Oeuvre. Dieses ist geprägt durch die Auseinandersetzung mit Identität, Selbstbestimmung und Werten. Den Ausgangspunkt der ausgewählten Arbeiten stellt das Atmen dar.

Die monumentale Installation "EINATMEN-AUSATMEN" besteht aus 144 Terrakottamasken und Videos, die den Schauspieler Norbert Klassen in besonderer Weise porträtieren. Sie wird ergänzt durch die Videoinstallation "DER WEISSE TRAUM 2020" in deren Zusammenhang noch nie präsentierte Skizzen aus Vollrad Kutschers gleichnamiger Performance in der Natur gezeigt werden.

Im großen Saal im Untergeschoss des Museums Wiesbaden wird die ebenfalls aktualisierte raumgreifende Videoinstallation "ARS MUNDI 2020, Ach, Och und Aerosole“, präsentiert; dazu zeigt das Museum im 2. OG im Kontext der "Alten Meister" die Video-Porträtinstallation mit Koffer „DUDOLLDU“ - und so schließt sich der Kreis - als Hommage an "EINATMEN-AUSATMEN".

Nach der Wiedereröffnung im Januar 2021 können die Ausstellungen bis zum 14. Februar 2021 vor Ort in der Kunsthalle des Kunsthauses, Schulberg 10 und im Museum Wiesbaden besucht werden.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Michael Imhof Verlag.

Führung durch die Ausstellung

Film zur Ausstellung© wiesbaden.de / Video: Dieter Reifarth

Anzeigen