Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Lili: Kulturelle Zwischennutzung

Die Räume im Lili am Hauptbahnhof werden vorerst bis Ende 2021 Künstlerinnen und Künstlern zur kulturellen Zwischennutzung zur Verfügung gestellt.

Im Lili, dem ehemaligen Lilien-Carré, am Hauptbahnhof in Wiesbaden werden zukünftig Räumlichkeiten für eine kulturelle Zwischennutzung zur Verfügung stehen. Darauf haben sich das Kulturdezernat und das Centermanagement verständigt. 

Kulturdezernent Axel Imholz freut sich sehr, dass Wiesbaden hier auf einem guten Weg ist, um die Frage der Räume für Künstlerinnen und Künstler in unserer Stadt anzugehen. Die Ergebnisse des Kulturentwicklungsplans zeigen einmal mehr, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Die Kooperation mit dem Lili ist gerade in der Pandemie ein sehr positives Zeichen, das Mut macht.
 
Der neue Veranstaltungsraum verfügt über eine Größe von 500 Quadratmetern und soll knapp 200 Besucherinnen und Besuchern Platz bieten. Hinzu kommt ein 200 Quadratmeter großes Ladengeschäft zur Nutzung für Proben und als Backstage-Bereich. Um die technische und bauliche Ausstattung kümmern sich das Kulturamt und das Centermanagement gemeinsam. 

Beim Lili freut man sich darauf, die Wiesbadener Kulturszene im Lili willkommen zu heißen. Das ist eine große Bereicherung für das Angebot und die Atmosphäre im Haus. Die Räume sollen grundsätzlich allen interessierten Gruppen und Institutionen in Wiesbaden offenstehen. Die Abstimmung der Terminanfragen übernimmt dann eine eigens vom Kulturamt beauftragte Koordinatorin oder ein Koordinator. 

Es wird sich zunächst um eine Zwischennutzung bis Ende 2021 handeln. Man werde jedoch laut Imholz sehr frühzeitig über eine mögliche Fortsetzung der Vereinbarung ins Gespräch kommen, um hier Planungssicherheit zu gewährleisten.  

Anzeigen