Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

"Artentreffen" im Nassauischen Kunstverein

Das Kooperationsprojekt "Artentreffen" des Nassauischen Kunstvereins, der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim und dem Deutschen Ledermuseum in Offenbach am Main wird aufgrund der coronabedingten Schließung der drei Häuser erstmals wieder aufgenommen – für Besucherinnen und Besucher im Jahr 2021 die Chance, die drei erfolgreich gestarteten Ausstellungen doch noch zu erleben.

Aufgrund der aktuellen Situation werden die drei Ausstellungen
"Alles im Wunderland" (Nassauischer Kunstverein Wiesbaden), "tierisch schön?" (Deutsches Ledermuseum) und "Kunst für Tiere – ein Perspektivwechsel für Menschen" (Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim) auch im nächsten Jahr noch einmal für Besucherinnen und Besucher öffnen.

Die Ausstellung "tierisch schön?" im Deutschen Ledermuseum in Offenbach kann bis Ende 2021 besichtigt werden. Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden und die Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim hingegen werden ihre Ausstellungen im August 2021 wiedereröffnen.

Bislang sind Wiederaufnahmen des Programms nur durch das Theater bekannt, bilden aber ein Novum im Ausstellungswesen – und sind damit gleichzeitig eine Weltpremiere. Der Nassauische Kunstverein bildet den Auftakt mit seiner Wiederaufnahme der internationalen Gruppenausstellung "Alles im Wunderland" am 19. August 2021. Ab dem 22. August 2021 wird "Kunst für Tiere. Ein Perspektivwechsel für Menschen" in den Rüsselsheimer Opelvillen wieder zu sehen sein.

Anzeigen