Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Schaufensterkino im Nassauischen Kunstverein

Um die Ausstellung "Alles im Wunderland" während der Schließung erlebbar zu machen, wurde der Eingangsbereich des Nassauischen Kunstvereins kurzerhand in ein Walk-by-Kino verwandelt, in dem fünf Videoarbeiten der Ausstellung durch die Scheibe rund um die Uhr seh- und sogar hörbar sind.

Kurz nach dem erfolgreichen Start von Alles im Wunderland musste der Nassauische Kunstverein Corona-bedingt seine Türen schließen. Durch ebendiese Türen können ab sofort Spaziergängerinnen und Spaziergänger fünf Videoarbeiten der Ausstellung erleben: Betweenness (2018) von Oliver Laric, 100% OTHER FIBRES (2016) von Heather Phillipson, Human Nature (2020) von Sverre Fredriksen und Zaou Vaughan, The Cameraman's Revenge (1912) von Władysław Starewicz und Divine Memory (2019) von Monira Al Qadiri.

Die Filme laufen im Loop und sind rund um die Uhr einsehbar – perfekt für einen Spaziergang über die Wilhelmstraße, egal ob vor oder nach dem Fest. Eine besondere Weihnachtspost gibt es dann auch noch: Der Ton zu den Videoarbeiten kommt aus dem Briefschlitz des Nassauischen Kunstvereins.

Anzeigen