Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Bildende Kunst
  4. Kunstprojekte
  5. Wiesbadener Fototage

Wiesbadener Fototage 2022

Die 12. Wiesbadener Fototage präsentieren vom 13. bis 28. August in sechs Ausstellungen zum Thema "Unruhige Zeiten" 37 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler. Begleitet wird der Ausstellungsparcours von einem dichten Veranstaltungsprogramm, das Raum für Austausch und Begegnung schafft.

Mittelpunkt der Fototage sind Ausstellungen in zentralen Kunst- und Kulturorten Wiesbadens, für die sich alle, die konzeptionell mit dem Medium Fotografie arbeiten, bis zum 15. März diesen Jahres bewerben konnten. Ein vielfältiges Begleitprogramm mit Foto/Buch/Salon, Vorträgen, Künstlergesprächen, Filmen und Führungen wird den Ausstellungsparcours ergänzen und zahlreiche Gelegenheiten zu Inspiration und Austausch zwischen den Beteiligten und dem Publikum bieten.

Den Auftakt der Fototage bildete am Samstag, den 13. August, eine Eröffnungsfeier im Kunsthaus Wiesbaden.

Ausstellungsorte

  • Aktives Museum Spiegelgasse
  • frauen museum wiesbaden
  • Kunsthaus Wiesbaden
  • Kunstverein Bellvue-Saal
  • Rubrecht Contemporary
  • sam, Stadtmuseum am Markt

Der Eintritt in die Ausstellungen ist frei.

Über die Wiesbadener Fototage

Die Wiesbadener Fototage wurden im Jahr 2002 ins Leben gerufen und sind damit eines der ältesten kontinuerlich stattfindenden Fotofestivals in Deutschland. Sie stehen jeweils unter einem bestimmten Thema und werden zukünftig alle drei Jahre stattfinden. Auf diesen Triennale-Turnus verständigten sich die Wiesbadener Fototage, die Darmstädter Tage der Fotografie und RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain auf Anregung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Anzeigen