Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Bildende Kunst
  4. Preise & Stipendien
  5. Stipendium Follow Fluxus

Stipendium Follow Fluxus

Ziel des Stipendiums ist es, internationale junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und diese weiterentwickeln. Im Jahr 2018 erhielt der Künstler Assaf Gruber das Stipendium.

Das Ziel des von der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Nassauischen Kunstverein seit 2008 vergebenen Stipendiums "Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen" ist es, internationale, junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und hierdurch die Kunstströmung lebendig halten. Die Gründung des Stipendiums geht auf die "Fluxus Festspiele Neuester Musik" zurück, die 1962 in Wiesbaden stattfanden. Mit dieser Fluxusveranstaltung erhielt die neue Kunstrichtung erstmals ein breites Echo.

Das Arbeitsstipendium ist mit 10.000 Euro dotiert und wird für drei Monate von Juni bis August vergeben. Während dieser Zeit werden den Stipendiaten Wohn- und Atelierräume im Nassauischen Kunstverein (NKV) zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an das Arbeitsstipendium findet von September bis Ende Mai des folgenden Jahres im NKV eine Ausstellung der Stipendiaten statt, zu der eine Publikation erscheint.

Für die Dauer des Stipendiums sollen sich die Stipendiaten überwiegend in Wiesbaden aufhalten. Nominiert werden können nationale und internationale Künstler im Alter von 18 bis 47 Jahren aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Das Stipendium ist offen für alle künstlerischen Medien einschließlich performativer Ansätze und wird in Kooperation des Nassauischen Kunstvereins und der Landeshauptstadt Wiesbaden vergeben.


Bisherige Stipendiaten

Im Jahr 2008 wurde erstmals das Stipendium "Follow Fluxus After Fluxus" an Emily Wardill vergeben.

Anzeigen