Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Festival-Nachlese: "Die Lebenden reparieren" und "A Ghost Story"

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Reihe "Festival-Nachlese" von Donnerstag bis Sonntag, 18. bis 21. Januar 2018, "Die Lebenden reparieren" und "A Ghost Story".

Eine Fortsetzung erfährt die Reihe "Festival-Nachlese" von Donnerstag bis Sonntag, 18. bis 21, Januar 2018, mit den FIlmen "Die Lebenden reparieren" und "A Ghost Story". Der französisch-belgist Film "Die Lebenden reparieren - Réparer les Vivant" ist drei Mal zu sehen, am Donnerstag um 20.15 Uhr im Original, am Freitga und Sonntag um 18 Uhr in der deutschen Fassung. "Der US-Film "A Ghost Story" läuft am Samstag und Sonntag um 20.15 Uhr, zuerst in der deutschen Fassung, dann im original mit Untertiteln.

Programm

Datum Film Uhrzeit Sprachversion
Donnerstag, 18. Janaur 2018 Die Lebenden reparieren 20.15 Uhr Original mit Untertiteln
Freitag, 19. Janaur 2018 Die Lebenden reparieren 18 Uhr Deutsche Fassung
Samstag, 20. Januar 2018 A Ghost Story 20.15 Uhr Deutsche Fassung
Sonntag, 21. Januar 2018 Die Lebenden reparieren 18 Uhr Deutsche Fassung
Sonntag, 21. Januar 2018 A Ghost Story 20.15 Uhr Original mit Untertiteln

Die Lebenden reparieren

Wiesbadener Erstaufführung: Als der junge Surfer Simon einen Autounfall hat, steht das Ergebnis fest: Er ist hirntot und wird fortan nur noch mit Maschinen belebt. Mehrere Kilometer weit entfernt kämpft Claire, beobachtet durch ihre zwei Söhne, um ihr Leben, da ihr Herz immer schwächer wird und sie dringend ein Neues benötigt. Diese Möglichkeit sieht auch der Arzt, doch muss er erst versuchen, die trauernden Eltern von dieser Möglichkeit zu überzeugen…

"Die Lebenden reparieren" lief auf mehreren internationalen Filmfestivals, darunter bei den Filmfestspielen von Venedig und Toronto, und war für den César Award als Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert.

Regie: Katell Quillévéré, F/B 2016,104 Minuten, FSK: ab 12, mit Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval

"A Ghost Story"

Ein Mann erleidet einen tödlichen Autounfall, seine trauernde Frau zieht zum Abschied das Leichentuch über seinen Kopf – und er erhebt sich mitsamt Tuch, in dem nun schwarze Löcher für die Augen sind. Als Gespenst kehrt er zu dem Ort zurück, an dem er vorher mit seiner Frau lebte und steht dort in der Ecke, nicht fähig, mehr zu tun, als ihr stumm beim Bewältigen ihrer Trauer zuzusehen. Und während er sie beobachtet, wie sie mit ihrer Trauer umzugehen lernt und sie schließlich überkommt, bleibt die Frage: Was genau hält ihn an diesem Ort?

Der Film feierte am 22. Januar 2017 im Rahmen des Sundance Film Festivals seine Weltpremiere. Im Folgenden wurde der Film beim Sydney Film Festival, Filmfestival Karlovy Vary und Seattle International Film Festival vorgestellt.

Regie: David Lowery, USA 2017, 93 Minuten, FSK: ab 12, mit Casey Affleck, Rooney Mara, Will Oldham

Anzeigen