Sprungmarken

Filme im Schloss: White Noise

"Filme im Schloss" präsentiert am Freitag, 24. Februar, um 19.30 Uhr die Satire auf die amerikanische Konsum- und Angstgesellschaft "White Noise" im englischsprachigen Original mit Untertiteln.

Noah Baumbach ist einer der bemerkenswertesten US-amerikanischen Filmemacher des letzten Jahrzehnts. Internationale Aufmerksamkeit erhielt er mit seinem Film "Der Tintenfisch und der Wal", der bei den Oscars 2006 für das beste Drehbuch nominiert wurde. 1985 feierte der Schriftsteller Don DeLillo seinen Durchbruch mit seinem achten Roman White Noise ("Weißes Rauschen"), eine Satire auf die amerikanische Konsum- und Angstgesellschaft der damaligen Zeit.

Während alle bisherigen Filme von ihm stark autobiografische Züge hatten, ist White Noise seine erste Adaption einer Romanvorlage. Im Spannungsfeld von beklemmendem Endzeitdrama und intimer Familiengeschichte mit komödiantisch absurden Momenten streifen Roman und Film viele Themen, die seit Erscheinen des Buches im Jahr 1985 nur virulenter geworden sind: Massenhysterie und Todesangst, Religion und Krieg, und vor allem Konsum und Medien als Zerstreuung und Ablenkung. Die fremde Vorlage und das Setting in der Vergangenheit führen dazu, dass Noah Baumbach nicht nur die Wahrhaftigkeit des echten Lebens einfängt, sondern in Action- und Massenszenen auch eine kunstvolle Inszenierung zelebriert.

Mystery-Comedy mit Adam Driver, Greta Gerwig, Don Cheadle, Raffey Cassidy, Lars Eidinger, Sam Nivola
Regie, Drehbuch: Noah Baumbach,
nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Don DeLillo
Producers: Noah Baumbach, David Heyman, Uri Singer
Kamera: Lol Crawley
Musik: Danny Elfman
USA / Großbritannien 2022
136 Minuten

Anzeigen