Sprungmarken

Kulturpreis 2021: Impro-Theater-Sommer

Die Landeshauptstadt Wiesbaden verleiht 2021 den "Preis zur Förderung des kulturellen Lebens", den städtischen Kulturpreis, an den "Impro-Sommer", das jährliche Open-Air-Festival des Improvisationstheaters auf dem Wiesbadener Neroberg.

Die Jury unter dem Vorsitz des Kulturdezernenten Axel Imholz hat sich für den Impro-Sommer als Kulturpreisträger für das Jahr 2021 entschieden. Zur Jury gehörten neben dem Kulturdezernenten die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Rathausfraktionen - Dorothea Angor, Hartmut Bohrer, Gabriele Enders, Nicolas Jacobs, Dr. Klaus-Dieter Lork, Petermartin Oschmann, Dr. Hendrik Schmehl, Faissal Wardak sowie Maria Joao Xavier Vinha - und der Kulturamtsleiter Jörg-Uwe Funk. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird an Künstlerinnen, Künstler oder Einrichtungen vergeben, die sich in besonderer Weise um das kulturelle Leben in Wiesbaden verdient gemacht haben.

Impro-Sommer fand 2021 bereits zum 18. Mal statt

Der Impro-Sommer fand 2021 bereits zum 18. Mal statt und genießt seit vielen Jahren Kultstatus bei zahlreichen Fans des Improvisationstheaters. Veranstalter ist das Team des Wiesbadener Improvisationstheaters "Für Garderobe keine Haftung". Jeden Sommer wird für mehrere Wochen die Erlebnismulde auf dem Neroberg zur Open-Air-Bühne des "Impro-Sommers". Verschiedenste Themenabende und Gastspiele sorgen unter anderem für ein vielfältiges Theaterspektakel.

Der Improsommer ist seit vielen Jahren ein Fix- und Anziehungspunkt im kulturellen Open-Air-Angebot der Stadt Wiesbaden. Die Macherinnen und Macher von "Für Garderobe keine Haftung" haben es mit Kreativität, Energie und Witz verstanden, eine kulturelle Marke in unserer Stadt zu schaffen, die jeden Sommer an den Wochenenden einen großen Freundeskreis auf den Neroberg pilgern lässt. Der Termin für die Verleihung des Kulturpreises wird gesondert bekannt gegeben.
 

Anzeigen