Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur
  4. Literaturpreise
  5. Krimi-Stipendium
  6. Krimi-Stipendium 2015

Wolfgang Brenner: Krimistipendiat 2015

Für das Jahr 2015 vergab die Landeshauptstadt Wiesbaden das Krimistipendium an den bekannten Autor und Journalisten Wolfgang Brenner.

Die Landeshauptstadt Wiesbaden vergab das Krimistipendium für das Jahr 2015 an den bekannten Autor und Journalisten Wolfgang Brenner. Der Krimiautor hat im März 2015 vier Wochen lang in Wiesbaden gewohnt, recherchiert und einen Kurzkrimi geschrieben, der von seinem Aufenthalt inspiriert ist.

Wolfgang Brenner überzeugt durch seine stilistische und formale Vielseitigkeit, für den Leser oder die Leserin seiner Kriminalromane ist angesichts der vielfach ironisch überspitzt gezeichneten Figuren stets auch der Kolumnist Wolfgang Brenner spürbar. Seine Art des filmischen Erzählens verweist auf seine Arbeit für das Fernsehen. Die Themenwahl verrät den Journalisten und Sachbuchautor, dies führt zu einem ganz eigenen charakteristischen Erzählstil.

Wolfgang Brenner wurde 1954 geboren, er studierte Germanistik und Philosophie. Als Krimi-Autor debütierte er 1993 mit "Welcome Ossi", einer Geschichte über die Wiedervereinigung. Ausgangspunkt für seine Kriminalromane ist meist eine historische Begebenheit oder ein politisches Thema, wie in dem RAF-Roman "Die Exekution" oder dem Krimi "Führerlos" über die Mechanismen der Macht im NS-Staat. 2007 wurde er mit dem Literaturpreis "Krimifuchs" ausgezeichnet. Neben Kriminalromanen, Hörspielen, Theaterstücken und Sachbüchern verfasst er auch Drehbücher für Fernsehkrimi-Serien, etwa für die Reihen "Tatort" oder "Polizeiruf 110". Einem breiten Publikum ist er durch seine Schmalenbach-Kolumnen bekannt - satirisch pointierte Alltagsepisoden, die er über 17 Jahre für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" geschrieben hat. Als Journalist ist er für viele bedeutende überregionale Zeitungen und Magazine in Deutschland tätig.

Das Krimistipendium besteht seit 2009 und ist mit 4.000 Euro dotiert, seit 2012 ist es intermedial ausgerichtet und mit dem Deutschen FernsehKrimi-Festival verknüpft, der jeweilige Stipendiat ist Mitglied der Jury des FernsehKrimi-Festivals. Auf diese Weise soll der Austausch zwischen Literatur- und Filmschaffenden gefördert werden. Der im Rahmen des Stipendiums verfasste Kurz-Krimi von Wolfgang Brenner soll beim "Wiesbadener Krimiherbst 2015" vorgestellt werden.

Wolfgang Brenner hat sich dem Wiesbadener Publikum im März 2015 im Rahmen einer Lesung vorgestellt.


Anzeigen

Krimi-Stipendium 2015: Wolfgang Brenner. wiesbaden.de / Foto: Julia Zimmermann
1 / 1