Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Literatur
  4. Literaturpreise
  5. Krimistipendium 2013

Andrea Maria Schenkel: Krimistipendium 2013

Die bekannte Autorin Andrea Maria Schenkel erhielt das Krimistipendium 2013 der hessischen Landeshauptstadt und kam im Frühjahr nach Wiesbaden und schrieb auch den Wiesbadener Kurzkrimi. Die Lesung mit ihr fand am 14. Novemnber im Rahmen des Krimiherbstes im Literaturhaus statt.

Für das Jahr 2013 vergab die hessische Landeshauptstadt das Krimistipendium an die bekannte Krimiautorin Andrea Maria Schenkel. Die Verantwortlichen freuten sich sehr Andrea Maria Schenkel als Stipendiatin gewonnen zu haben. Die Zusage einer solch international erfolgreichen Krimiautorin bestärkt Wiesbaden darin, dass das Krimistipendium mit seiner konzeptionellen Neuausrichtung an Attraktivität und Bedeutung gewonnen hat. Man freute sich auf ihren Aufenthalt in der Stadt und durfte auf ihren Wiesbaden-Kurzkrimi besonders gespannt sein. Die Lesung des Kurzkrimis von  Andrea Maria Schenkel fand am 14. November 2013 im Literaturhaus Villa Clementine im Rahmen des Krimherbstes statt.

Andrea Maria Schenkel wurde 1962 in Regensburg geboren und lebt dort mit ihrer Familie. 2006 erschien ihr Debütroman "Tannöd", mit dem sie großes Aufsehen erregte. 2007 wurde dieser Roman mit dem Deutschen Krimi-Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis sowie der Corine ausgezeichnet. Zudem wurde sie 2008 für ihr Debüt mit dem Martin Beck Award für den besten internationalen Kriminalroman ausgezeichnet. "Tannöd" verkaufte sich über eine Million Mal, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und 2009 für das Kino verfilmt.

Für ihr zweites Buch "Kalteis" erhielt Andrea Maria Schenkel das zweite Mal in Folge den Deutschen Krimi-Preis. 2009 erschien ihr Roman "Bunker" und im Mai dieses Jahres veröffentlichte sie das Buch "Finsterau". Ihre Kriminalromane beruhen meist auf einer historischen Begebenheit, die mit fiktiven Elementen ergänzt werden und dadurch einen ganz besonderen Charakter erhalten. In Andrea Maria Schenkels Romanen gibt es keinen Ermittler, Kommissar oder Detektiv, vielmehr definiert sie mit ihren Kriminal-Romanen dieses literarische Genre neu und erweitert es um vielfältige Facetten.

Andrea Maria Schenkel war im Frühjahr 2013 insgesamt vier Wochen im Literaturhaus Villa Clementine und hat dabei auch für einen Kurzkrimi recherchiert, der beim Wiesbadener Krimiherbst 2013 vorgestellt werden soll. Im März hatte sich Andrea Maria Schenkel zu Beginn ihres Stipendiums dem Wiesbadener Publikum mit einer Lesung im Literaturhaus Villa Clementine vorgestellt.

Das vierwöchige Krimistipendium besteht seit dem Jahr 2009 und wird seit einem Jahr mit dem Wiesbadener FernsehKrimi-Festival verknüpft. Die Krimistipendiatin gehörte somit auch der Jury des vom 6. bis 9. März 2013 stattfindenden FernsehKrimi-Festivals an. Das Stipendium ist mit 4.000 Euro dotiert und umfasst einen vierwöchigen Aufenthalt im Autoren-Apartment des Literaturhauses Villa Clementine.

Anzeigen