Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Erik Fosnes liest "Ein Hummerleben"

Am Dienstag, 24. September, stellt Erik Fosnes Hansen um 19.30 Uhr seinen Roman "Ein Hummerleben" im Literaturhaus vor. Es moderiert Ulrich Sonnenschein (hr2-Kultur).

"Ein Hummerleben" erzählt die Geschichte des Niedergangs eines einstmals mondänen Hotels in den norwegischen Bergen. Der 13-jährige Sedd wächst bei seinen Großeltern auf, die das Berghotel hoch oben im norwegischen Fjell leiten.

Über seinen Vater weiß er nicht viel, die Mutter ist verschollen. Liebevoll, aber bestimmt wird er von Opa und Oma auf seine Rolle als künftiger Hotelerbe vorbereitet. Er hilft als Laufbursche, Küchenjunge und Tourenbetreuer aus. Sein Zufluchtsort ist die Großküche des Hotels, in der der ehemalige Seefahrer Jim schaltet und waltet. Doch spätestens, als der Bankdirektor Berg bei einem Essen stirbt, zeigen sich erste Risse in der vermeintlichen Idylle. Erik Fosnes Hansens neuer Roman kreist um Lügen, Geheimnisse, falsche Erwartungen und großelterliche Liebe.

Über den Autor

Der Autor wurde 1965 in New York geboren. Er wuchs in Oslo auf, wo er heute lebt. Seinen ersten Roman "Falkenturm" schrieb er im Alter von 18 Jahren, das Buch wurde in Norwegen als literarisches Ereignis gefeiert. "Choral am Ende der Reise" wurde zu einem internationalen Bestseller.

Anzeigen